Cookies

Cookie-Nutzung

FFP2 Maske – dient primär dem Eigenschutz

Die FFP2 Maske wurde ursprünglich als Staubschutzmaske entwickelt und dient in verschiedenen Berufen und Arbeitsbereichen. In der Medizin wird sie von Ärzten und Pflegekräften genutzt, um sich beim Kontakt mit infizierten Patienten selbst schützen zu können. Beim Einatmen sind sie also effektiver als die normalen Alltagsmasken. Wir informieren genauer über die Wirksamkeit und die Einsatzbereiche.
Besonderheiten
  • filtert 95 %
  • gegen Schadstoffe
  • gegen Aerosole
  • Helfer bei Corona
  • zum Eigenschutz

FFP2 Maske kaufen: das sind die Bestseller

Das Wichtigste zusammengefasst
  • FFP2 Masken sind partikelfilternd und Bedecken Nase und Mund. Deshalb werden sie als Halbmasken bezeichnet und sind ursprünglich für den Staubschutz konzipiert worden.
  • Durch den Aufbau und das Material der Masken filtern sie 95 Prozent der Partikel aus der Luft. Diese Filterung ist nach DIN genormt und hilft auch bei gefährlichen kleinen Aerosol-Tröpfchen.
  • Beim Einatmen gilt die FFP2 Maske als effektiver im Vergleich zum herkömmlichen Mundschutz. Deshalb werden sie auch vom medizinischen Personal zum Eigenschutz getragen und gelten in manchen Bundesländern während der Corona-Pandemie als Vorschrift für die Bevölkerung.

20er FFP2 Atemschutzmaske

20er FFP2 Atemschutzmaske
Besonderheiten
  • 20 Stück
  • Weiß
  • Größe universal
  • einzeln verpackt
  • Halbmaske
11,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Diese Schutzmaske gehört zur Klasse FFP2. Es handelt sich um eine filtrierende Halbmaske, die über den Mund- und Nasenbereich betragen wird. Die Filterung betrifft daher die eingeatmete und die ausgeatmete Luft. Deshalb kommen die Masken zum Eigenschutz und zum Fremdschutz zum Einsatz. Es handelt sich um eine universelle Größe. Durch das spezielle Design ist die Form optimiert worden und passt sich genau den Gesichtskonturen an. Das gewährt dir einen hohen Tragekomfort. Die Bänder sind elastisch und frei von Latex. Zudem kannst du dich auf die flexiblen Nasenbügel verlassen und die Maske förmlich abdichten. Die Verarbeitung ist CE zertifiziert und entspricht der DEKRA Norm. Das Filtersystem im Inneren nimmt den Großteil der Partikel aus der Luft aus. Zudem sind die Masken alle einzeln verpackt und können hygienisch entnommen werden.
Diese Masken bekommen überwiegend positive Bewertungen. Sie sind günstig im Preis und besitzen trotzdem die nötigen Sicherheitssiegel, um zur Klasse FFP2 gehören zu können. Das DEKRA Siegel ist allerdings nirgends ersichtlich. Dafür gibt es keine störenden Gerüche und die Bändchen zur Befestigung sind elastisch genug. Die Kunden beschreiben hochwertige Materialien und einen angenehmen Nasenclip. Zudem ist das Material luftdurchlässig genug, dass dir die Atmung nicht erschwert wird.

Vorteile Nachteile
  • hoher Tragekomfort
  • elastische Bändchen
  • kein störender Geruch
  • hochwertig verarbeitet
  • angenehmer Nasenclip
  • DEKRA Siegel fehlt

25 FFP2 Masken in PE-Beuteln

25 FFP2 Masken in PE-Beuteln
Besonderheiten
  • CE zertifiziert
  • 25 Stück
  • 3 Jahre haltbar
  • einmalig verwendbar
  • in Einzelverpackung
6,84 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Diese Atemschutzmasken gehören der Schutzklasse FFP2 N I an und übernehmen 94 Prozent der Partikelfilterung. Damit gehören sie der europäischen Norm für Mund- und Nasenschutz an. Geliefert werden die Masken in einer praktischen Spenderbox. Dabei ist jedes Modell nochmals einzeln in Folie verpackt für mehr Hygiene. Die Passform ist für Kinder und Erwachsene geeignet, da es sich um eine universelle Größe handelt. Die Ohrschlaufen bestehen aus Gummi. Dadurch können sie einfach aufgesetzt werden und garantieren einen angenehmen Tragekomfort. Auf der Verpackung ist eine Haltbarkeit von 3 Jahren angegeben. Allerdings sind die Masken nach dem Gebrauch zu entsorgen.
Die Masken wurden schnell geliefert. Die Kunden beschreiben eine gute Qualität und keinen störenden Geruch. Du kannst dich also auf ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis verlassen. Die Passform ist angenehm und universell. Auch nach längerer zeit ist das Tragen noch angenehm. Eine CE Nummer ist zu erkennen, aber manchen Kunden fehlt das Zertifikat. Für manche Kunden ist die Passform zu klein. Sie scheint eher für schmale Gesichter geeignet.

Vorteile Nachteile
  • große Stückzahl
  • einzeln verpackt
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • angenehmes Tragen
  • universelle Größe
  • kein Zertifikat erkennbar
  • eher für schmale Gesichter

40 FFP2 EU zertifizierte Masken

40 FFP2 EU zertifizierte Masken
Besonderheiten
  • hohe Filtration
  • deutscher Versand
  • EU CE zertifiziert
  • 40 Stück
  • nicht wiederverwendbar
n/a €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Diese Masken der Marke Flex zeugen von hoher Qualität und sind als FFP2 CE zertifiziert. Die Filterkapazität liegt bei 94 Prozent. Also können ganze 94 Prozent Aerosole und Partikel aus der Luft gefiltert werden. Über den Nasenbügel lässt sich das Produkt richtig fixieren und passt sich an die Nasenkonturen an. Es gibt kein Verrutschen. Zudem ist die Maske auch für Brillenträger gut geeignet und stört nicht. In dem Paket sind 40 Stück enthalten. Verpackt sind sie zu jeweils 2er Einheiten in eine extra Folie. Zum Schutz dienen die Halbmasken im Alltag oder auch in verschiedenen Berufsbereichen, wie der Medizin.
Die Kunden sprechen von einem angenehmen Tragegefühl. Ein leichter Geruch ist wahrzunehmen, der jedoch nicht stört. Die Gummibänder lassen sich verstellen, sind aber für recht breite Gesichert dann zu eng. Das ist dann auch beim Atemzustand zu merken. Wenn die Maske korrekt sitzt, wölbt sie sich beim Atmen leicht. Manche Kunden bemerken ein schnelles Durchfeuchten. Außerdem wird das gute Preis-Leistungs-Verhältnis gelobt.

Vorteile Nachteile
  • angenehmes Tragegefühl
  • gute Passform
  • für schmale Gesichtsformen
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • leichter Geruch
  • feuchten langsam durch

MeaVita FFP2 Schutzmasken

MeaVita FFP2 Schutzmasken
Besonderheiten
  • Mund- und Nasenschutz
  • zertifiziert
  • hohe Filtration
  • 40 Stück
  • mit Gummizug
17,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die Atemschutzmaske dieser Marke sind etwa 15,5 x 9,5 cm groß. Sie passen sich gut dem Gesicht an und gelten als Einwegmodelle. Das heißt, nach dem Tragen dürfen sie nicht nochmals verwendet werden. Der Nasenbügel sorgt für einen guten Sitz und einen angenehmen Tragekomfort. In dem Material ist ein spezieller Vliestsoff verarbeitet, der dir das Atmen erleichtern soll. Zur korrekten Befestigung sind zwei Ohrenschlaufen aus Gummi vorhanden. Allein von der Form her passen sie sich gut dem Gesicht an, sodass keine Atemluft nach außen dringt.
Die Kunden sind sich bei diesem Produkt eher unsicher, ob es sich um eine FFP2 Atemmaske handelt. Einige beschreiben eine eher schlechte Qualität, die nicht gut mit dem Gesicht abschließt. Einige Modelle scheinen sehr dünn und klein zu sein. Andere Kunden sind wiederum zufrieden mit dem Produkt und vor allem mit dem günstigen Preis. Bei schmalen Gesichtern ist eine gute Passform gegeben. Zudem fällt die Atmung nicht zu schwer.

Vorteile Nachteile
  • leichtes Atmen
  • angenehm zu tragen
  • ideal für schmale Gesichter
  • FFP2 Zertifikat fehlt
  • Qualität fragwürdig

Was ist eine FFP2 Maske?

Die FFP2 Maske wird als partikelfiltrierende Halbmaske eingestuft. Die Abkürzung FFP kommt aus dem Englischen und steht für „filtering face pieces“. Eigentlich zum Staubschutz in bestimmten Arbeitsbereichen entwickelt, kommen die Masken schon lange in der Medizin zum Einsatz. Ärzte, Krankenschwestern und anderes Pflegepersonal sollten die Halbmasken tragen, wenn sie infizierte Patienten behandeln oder engen Kontakt mit diesen Menschen haben.

In Zeiten der Corona-Pandemie haben die FFP2 Masken längst den Alltag erreicht. Sie werden dort vorgeschrieben, wo eine leichte Ansteckung möglich ist, beispielsweise in geschlossenen Räumen. Nützlich sind sie auch bei der Ansammlung von vielen Menschen, beispielsweise beim Einkaufen oder im Öffentlichen Nahverkehr. Wie genau die Masken funktionieren und wie sie sich von den anderen Modellen auf dem Markt unterscheiden, wollen wir in den folgenden Abschnitten näher klären.

Funktion: als geeigneter Schutz vor Viren

Die FFP2 Modelle dienen in erster Linie dem Eigenschutz. Das heißt, der Träger sichert sich vor Stäuben, Partikeln, Tröpfchen und Aerosolen in der Luft. Gleichzeitig wird sie in vielen Berufsfeldern als Arbeitsschutz eingesetzt. Das bestätigt auch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM). Aus verschiedenen Tests zur Schutzfunktion ist eine europaweite Norm entstanden: DIN EN 149:2009-08. Handelt es sich also um eine Maske dieser Norm, muss sie 95 Prozent der Partikel in der Luft filtern. Diese bleiben dann im Material hängen und werden nach dem Gebrauch gemeinsam mit dem Material entsorgt. Die Schutzleistung der verschiedenen Masken wird wie folgt eingestuft:

Maske Filterung
FFP1 Masken 80 % der Schadstoffe gefiltert
FFP2 Masken 90 % Schadstoffe und Aerosole gefiltert
FFP3 Masken 99 % Schadstoffe und Aerosole gefiltert

Speziell die FFP2 Modelle fangen gesundheitsschädigende Partikel auf, die auf Wasser oder Öl basieren. Dabei kann die Schadstoffkonzentration beim 10-fachen des eigentlichen Grenzwertes am Arbeitsplatz liegen. Radioaktive Partikel, krebserregende Stoffe, Enzyme und bestimmte Risikopartikel sind hier nicht gemeint. Die Modelle kommen daher gerne zum Einsatz beim Umgang mit:

  • Weichholz
  • Metall
  • Glasfasern
  • Kunststoffen (außer PVC)
  • Ölnebel

Auch in der Medizin spielt die FFP2 Maske eine wichtige Rolle. Sie dient zum Eigenschutz des Medizin- und Pflegepersonals, wenn hoch ansteckende Krankheiten behandelt werden müssen. Das Robert Koch-Institut (RKI) empfiehlt so die FFP2 Maske auch in Verbindung mit dem Coronavirus. Gerade die Behandlung und Pflege betroffener Menschen kann dadurch sicherer gestaltet werden. Außerdem ist der Schutz im Alltag besser gewährleistet, beispielsweise im öffentlichen Nahverkehr oder selbst beim Einkaufen.

Aufbau – mehrlagiges Material mit Gummibändern

In den Masken selbst befinden sich besondere Materialien und Filterschichten. Diese bestehen teilweise aus Vlies und sind elektrostatisch aufgeladen. Dadurch bleiben nicht nur die großen Partikel in der Schicht hängen, sondern auch kleine Tröpfen und Aerosole können gebunden werden.

Die meisten Modelle besitzen zwei Ohrschlaufen mit Gummibändern. Diese müssen nicht erst verknoten werden, sondern liegen möglichst straff hinter den Ohren. Dadurch zieht sich die Schutzmaske näher an dein Gesicht heran und sichtet entlang der Konturen besser ab. An der Oberkante befindet sich meist ein Nasenbügel aus Metall, der in das Material eingearbeitet ist. Er kann gebogen werden und bildet den Abschluss nach oben hin. Ein Vorteil: wenn der Metallbügel richtig funktioniert, dann läuft auch die Brille nicht an. Für diesen Zweck haben die Hersteller auch ein Ventil entwickelt, das sich nur beim Ausatmen öffnet. Dadurch entsteht ein angenehmeres Klima in der Maske und du profitierst von einem einfachen Ausatmen.

Wichtig
In Zusammenhang mit der Corona-Pandemie sollten keine Masken mit Ventilen verwendet werden. Diese filtern nur die eingeatmete aber nicht die ausgeatmete Luft. Daher bieten sie keinen Fremdschutz.

Selbst bei einer hohen Passgenauigkeit bieten auf die FFP2 Masken keinen 100%igen Schutz. Maximal 94 Prozent der Partikel werden nur gefiltert, sodass immer noch zu 6 Prozent das Risiko einer Ansteckung besteht. Die Gesamtleckage darf bei maximal 11 Prozent liegen.

Wichtige Qualitätsmerkmale – auf Kennzeichnung achten

Eine FFP2 Maske sollte am besten in Europa zugelassen sein und die nötige Zertifizierung vorweisen. So kannst du dich auf die Filterfunktion und die Qualität verlassen. Doch woran erkennt man eine gute Qualität bei den Masken und wie kann man diese von günstigen aber weniger wirkungsvollen Modellen unterscheiden? Folgende Tabelle hilft dir vielleicht weiter:

Kriterium Hinweise
CE-Kennzeichnung
  • CE-Kennzeichen sollte sichtbar sein
  • vierstellige Kennnummer der Zertifizierungsstelle zu sehen
  • FFP2 Schutzstufe deklariert
  • Herstellername sichtbar
  • EN-Norm 149:2001+A1:2009 angegeben
  • Konformitätserklärung des Herstellers
Dichtschutz
  • Leckage-Prüfung bestanden
  • EN-Norm 149
  • stabiles Material behält die Form
  • 3D Design passt sich an
  • Nasenbügel für besseren Halt
  • Bewegliche Bänder zur Feinjustierung
  • hochwertige Modelle verzichten auf Nasenbügel
Einfaches Atmen
  • Atemwiderstand laut Norm EN 149
  • möglichst niedriger Atemwiderstand im Gebrauch
  • sollte sich nicht merklich erhöhen
  • angenehmer Tragekomfort über langen Zeitraum
Anwendung
  • Anwendungsfehler können vermieden werden
  • einfach und selbsterklärend
  • oben und unten klar erkennbar
  • 3D Design
  • passt sich gut dem Gesicht an
  • muss nicht nachjustiert werden
Extras
  • besonders weiche Materialien
  • auf Hautverträglichkeit achten
  • angenehme Nasenpolster
  • Dichtlippe an der Seite
  • verstellbare Bänder

Kann man die FFP2 Maske wiederverwenden oder reinigen?

Die FFP2 Masken dürfen kein zweites Mal verwendet werden. Sie sind nach dem Tragen sofort zu entsorgen. Das liegt speziell an der hohen Filterleistung und dem Aufbau der Modelle. Durch die geladene Schicht im Inneren kann zunächst eine hohe Sicherheit geboten werden. Werden diese Schichten durch die Atmung aber feucht, verringert sich die Filterleistung. Noch schlimmer verhält sich dieser Zustand nach einem Waschvorgang. FFP2 Masken dürfen also rein theoretisch auch nicht gereinigt oder gewachsen werden. Eine mögliche Wiederverwendung ist nur mit entsprechender Kennzeichnung gestattet:

  • NR – nicht wiederverwendbar (non reusable)
  • R – wiederverwendbar (reusable, gilt aber nur über die Dauer einer Arbeitsschicht hinaus)
  • D – Dolomitstaubprüfung bestanden (besonders langanhaltend)

Die FH Münster hat die Reinigung und Wiederverwendung der Masken genauer untersucht. Ein Team im Bereich der Virologie, Hygiene und Mikrobiologie hat herausgefunden, dass eine Wiederwendung unter ganz bestimmten Bedingungen vielleicht möglich ist. Diese geschieht dann natürlich unter eigener Verantwortung und unter einem bestimmten Risiko. Folgende Varianten stehen dir zur Verfügung:

7 Tage bei Raumluft trocknen

Die Maske darf also 7 Tage lang bei normaler Raumluft getrocknet werden. Material- und Filterfunktion verändern sich kaum. Allerdings reduzieren sich die Erreger des eigenen Körpers oder die SARS-CoV-2 Erreger nicht vollständig. Ein geringes Risiko bleibt bestehen. Wichtig beim Trocknen ist, dass die Masken nichts anderes berühren und nicht untereinander oder mit den Wochentagen verwechselt werden können. Die 7 Tage sind unbedingt einzuhalten.

80 °C trockene Hitze – im Backofen reinigen

Im Backofen kannst du die Masken einer geringen, aber trockenen Hitze aussetzen. Dadurch reduzieren sich die Erreger im Material fast vollständig und du kannst dich auf einen erneuten Einsatz verlassen. Nur darf das Material nicht zu heiß behandelt werden, also nicht über 80 °C bestenfalls. Achte also immer auf eine konstante Temperatur. Zudem sollten die Masken einen Tag an der Luft trocknen, bevor die Reinigung im Backofen stattfindet. Auf Umluft oder Heißluft ist zu verzichten, da sonst die Keime verwirbeln. Zudem muss der Ofen gut vorgeheizt werden. Zu niedrige Temperatur töten Viren und Bakterien nicht ab. Nach 60 Minuten lässt du die Maske auskühlen, prüfst sie auf Schäden und darfst sie dann erneut verwenden.

Wichtig
Vorgeformte FFP2 Masken oder Modelle mit Körbchen eignen sich nicht zur Reinigung im Backofen und zur Erneuten Wiederverwendung. Das gilt auch für Modelle mit Ventil.

Generell gilt

  • Die Masken sollten immer gekennzeichnet und nach dem Reinigen wieder dem gleichen Besitzer zugeführt werden. Sie dürfen nicht vertauscht werden.
  • Bei beiden Varianten brauchen die Modelle genügend Abstand zueinander und dürfen sich nicht berühren.
  • Die Verfahren sollten pro Modell maximal 5-mal angewandt werden. Danach ist keine erneute Reinigung zu empfehlen.
  • Entsorge die FFP2 Schutzmaske sofort, wenn du einen Defekt erkennst oder du direkt angehustet oder angeniest worden bist.

FFP2 Maske gegen Corona

Seit der Corona-Pandemie 2019 gehört der Mund- und Nasenschutz zum Alltagsgeschehen. Was vor einigen Jahren nur aus den asiatischen Ländern bekannt war, ist auch in Deutschland zur Pflicht geworden. Doch welche Schutzmasken helfen hier wirklich weiter? Ziel ist es, sich selbst und andere Personen im Umfeld zu schützen und keine kontaminierten Tröpfen weiterzugeben oder aufzunehmen. Normale Atemmasken funktionieren nur bedingt. Der Schutz des Trägers selbst ist hier nicht zu 100 % gewährleistet.

Nur die FFP2 Maske ist in der Lage, den Träger selbst und auch das Umfeld zu schützen gegen die Aerosole. Dafür müssen die Masken möglichst dicht anliegen und dürfen keine Ventile aufweisen. Nur so werden kleinste Partikel aus der Luft gefiltert und die eigenen Aerosole nicht abgegeben.

Aufgrund hoher Ansteckungszahlen im Dezember 2020 und Januar 2021 haben es einige Bundesländer in Deutschland sogar zur Pflicht gemacht, FFP2 Masken in der Öffentlichkeit zu tragen. Die Pflicht in Bayern beginnt ab dem 18.01.21. Das gilt vor allem für den Nahverkehr und auch für größere Ansammlungen von Menschen in geschlossenen Räumen. Für Bedürftige gibt es kostenfreien Zugang zu den Masken. Die Bundesländer entscheiden selbst, wo FFP2 Maskenpflicht besteht.

Wo kann ich eine FFP2 Maske kaufen?

Eine FFP2 Schutzmaske gibt es mittlerweile überall zu kaufen. Erster Anlaufpunkt ist die Apotheke, allerdings können hier die Preise höher ausfallen. Ebenso eine Möglichkeit bieten Drogeriemärkte, wie dm oder Rossmann. Teilweise empfiehlt sich auch der Onlinehandel über Amazon. Hier ist die Auswahl deutlich größer und du kannst vorab einen Preisvergleich durchführen. Schließlich führt ein mangelndes Angebot Vorort immer zu einem höheren Preis. Allerdings solltest du beim Onlineversand auf Qualität achten. Nicht alle als FFP2 deklarierte Masken folgen den genormten Standards.

  • Apotheke
  • dm
  • Rossmann
  • Amazon
  • Onlinehandel
  • Reformhäuser

Was ist eine KN95 Maske?

Die Bezeichnung KN95 trifft häufig im Zusammenhang mit den FFP2 Masken auf. Hinter dem Begriff verbirgt sich ein ähnlich funktionierendes Modell, das jedoch in China und nicht in Europa produziert wurde. Das heißt: es gibt keine CE-Kennzeichnung auf den Modellen und damit auch keine Zulassung in Europa. Das muss jedoch nicht bedeuten, dass die Masken schlechter sind. Auch im asiatischen Raum gibt es ein Prüfverfahren und die Schutzwirkung kann mit den hier bekannten FFP2-Standards verglichen werden. Ist die Schutzwirkung ähnlich, bestätigt das der Hersteller mit einem Zertifikat. Kaufst du also beispielsweise eine KN95 Maske in einer Apotheke, so muss dem Betreiber auch dieses Zertifikat vorliegen.

Wie sitzt die Schutzmaske richtig?

  • Die Größe sollte zu deinem Gesicht passen. Das Material darf nicht zu eng sein, aber auch nicht zu weit überstehen.
  • Bartträger sollten sich rasieren, da sonst die Dichtung an der Seite nicht ausreichend gegeben ist.
  • Brillenträger setzen ihre Sehhilfe immer erst nach der Schutzmaske auf. So beschlägt sie auch nicht und das Material dichtet richtig ab.

FAQ – die wichtigsten Fragen zur FFP2 Maske

Frage Antwort
Maske im Backofen reinigen – wie lange? Das Material sollte sich nicht länger als 60 Minuten und auch nur bei einer geringen Temperatur von etwa 80 °C im Backofen befinden. Andernfalls kann es zu Schäden kommen.
Ist eine FFP2 Maske waschbar? Nein, die Modelle dürfen nicht in der Maschine gereinigt werden. Du beschädigst sonst die Filterstoffe und die Schutzfunktion verringert sich.
Gibt es eine FFP2 Maske für Kinder? Die Modelle besitzen meist eine Einheitsgröße. Allerdings sind sie recht schmal geschnitten, sodass sie auch von größeren Kindern getragen werden können. Für Kinder unter 6 Jahren sind die Masken nicht geeignet.
Gibt es die FFP2 Maske in Schwarz? Ja, es werden auch schwarze Modelle verkauft. Die Filterleistung ist die Gleiche, wobei du trotzdem immer auf die Zertifizierung und die Zulassung achten solltest.
Wie lange kann man eine FFP2 Maske tragen? Der Tragekomfort ist über mehrere Stunden gewährleistet. Sollte das Material sich zu feucht anfühlen, verringert sich die Schutzwirkung und es sollte ausgetauscht werden.
Kann man eine FFP2 Maske desinfizieren? Das Desinfizieren ist nicht möglich. Es gibt nur eine Reinigung über das Trocknen bei Raumluft oder im Backofen. Selbst mit einem Bügeleisen können die Modelle nicht desinfiziert werden.
Was kostet eine FFP2 Maske? Ein Modell kostet etwas mehr als 1 Euro. Günstiger geht es mit einer Mehrfachpackung. Hier bekommst du gleich 40 Stück oder mehr, einzeln in einer Folie verpackt aus hygienischen Gründen. Die Artikel können also einzeln entnommen werden und kosten in der Summe weniger als 40 Euro.
Warum haben FFP2 Masken Löcher? Manche Hersteller setzen auf bestimmte Materialien, um die Form besser halten zu können. Diese 3D Optik wird mit Löchern unterstützt. Große Löcher an der Front nennen sich Ventile und führen die Ausatemluft schneller ab. Sie schützen damit aber keine anderen Personen vor Viren und Bakterien. Nur den Träger selbst.
Gibt es FFP2 Masken kostenlos? Legt die Politik eine Pflicht für diesen Maskenstandard fest, so kann es die Modelle kostenlos geben. Das betrifft ältere Menschen oder Bedürftige. Der Bund hatte im Laufe der Pandemie bereits beschlossen bis zu 3 Stück pro Person kostenlos über Apotheken abzugeben.
Wen schützt die FFP2 Maske? Die Gesundheit von Träger und Umwelt. Es ist das einzige Modell als Mund- und Nasen-Bedeckung, das auch für den Eigenschutz geeignet ist (zum Beispiel gegen Covid).
nach oben