Cookies

Cookie-Nutzung

Hutgummi – ein Muss für alle Hobbynäher

Elastische Gummibänder (auch als Hutgummis oder Gummilitzen bekannt) stecken in vielen Kleidungsstücken, Beuteln und in Mund-Nasen-Schutzmasken. Das An- und Einnähen ist keine Anfängerdisziplin für Hobbyschneider. Wenn Du weißt, wie man einen Bund näht, sollte es Dir aber leicht fallen, diesen elastisch zu machen. Wie Du Hutgummis in verschiedenen Stoffen einnähst und welche Unterschiede beim Kauf zu beachten sind, erfährst Du hier.
Besonderheiten
  • Rundschnur oder Band
  • Aus elastischem Gummi
  • Dehnbarkeit bis zu 100 %
  • Hosen, Masken, Badekleidung etc.
  • Wird im Bund eingenäht

Hutgummi Test & Vergleich 2020

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Gummibänder und Gummischnüre werden meist als Meterware auf Rollen verkauft. Sie sind in vielen Farben erhältlich und die Elastizität variiert.
  • Nähst Du ein Gummiband in Stoff ein (zum Beispiel in eine Sommerhose, ein tailliertes Shirt oder einen Rock), rafft sich dieser beim Tragen leicht.
  • Mithilfe von Hutgummis kannst Du innerhalb von Minuten stylische und zweckdienliche Mund-Nasen-Schutzmasken zum Einkaufen oder Shoppen nähen.

Thometzki Gummikordel/Hutgummi/Rundgummi, stark

Thometzki Gummikordel/Hutgummi/Rundgummi, stark
Besonderheiten
  • In vier Längen erhältlich.
  • 10 Farben wählbar.
  • Material: 70 % Polyester 30 % Elstoiden
  • Waschbar bis 40 Grad
  • Trocknergeeignet
11,12 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Stark und trotzdem elastisch: Das Thometzki Rundgummi ist durch seine Struktur mit mehreren Fäden im Kern und einer farbigen Umspinnung außen sehr stark und behält dabei seine Elastizität. Wäschen bis zu 40 Grad (inklusive Trocknung im Trockner) hält das Material problemlos aus. Die knalligen Farben der widerstandsfähigen Gummikordeln fallen auf und können in einen Bund eingenäht oder frei zum Basteln und Nähen genutzt werden. Das wasserfeste und UV-beständige Material eignet sich auch für Outdoor-Artikel wie Jacken, Taschen und Rücksäcke.
Fast alle Kunden sind sehr zufrieden mit dem Thometzki Band – aktuell benutzen die meisten das Band zum Basteln von Masken. Nur vereinzelt melden Kunden zurück, dass sie das Gummi zu hart und zu wenig elastisch zum Masken-Basteln finden. Viele 5-Sterne-Bewertungen gelten der guten Verarbeitung und dem Tragekomfort beim Maskenbau, auch bei Brillenträgern.

LIUMY Hutgummi 3 mm, weiß

LIUMY Hutgummi 3 mm, weiß
Besonderheiten
  • 182 Meter Länge
  • Farbe: Weiß
  • Aus Polyesterfaser mit 12 eingenähten Gummibändern
  • Breit und Flach (Breite 3 mm, Dicke 0,5 mm)
  • 10 cm Band lassen sich auf 30 cm strecken
19,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Unauffällig und angenehm auf der Haut: Das breite Hutgummi von LIUMY eignet sich bestens, um in Kleidung, Unterwäsche oder Masken eingenäht zu werden. Laut Hersteller ist das Band ungiftig und sanft zur Haut – auch sensible Zonen kannst Du so leicht mit einem Gummi straffen. Das flache Gummi hinterlässt keinen roten Rand auf der Haut und ist auch nach dem Bügeln kaum durch Stoffe zu sehen.
Der Hersteller weist darauf hin, dass das Gummiband direkt nach dem Waschen oder Bügeln auf keinen Fall gestreckt werden sollte. Kunden bestätigen dies: Einige Nutzer merken an, dass das Band nach dem Bügeln sofort porös wird und an Elastizität verliert – möglicherweise wurde das Hutgummi in diesen Fällen zu früh gestreckt. Wegen des guten Preis-Leistungs-Verhältnisses wird das Produkt in ganz Europa verkauft.

MEYCO Hutgummi 1mm, schwarz

MEYCO Hutgummi 1mm, schwarz
Besonderheiten
  • 4 Meter Länge
  • Durchmesser circa 1 mm
  • Farbe: schwarz
  • Eng gewebte Umspinnung
0,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Das Allround-Bändchen für kleine Bastelarbeiten: Der Hersteller empfiehlt die dünne Gummikordel zum Basteln von Schmuck und von leichten Masken oder Hütchen. Das runde Gummibändchen in schwarz liegt angenehm auf der Haut und hinterlässt keine roten Streifen (sofern es nicht zu fest gezogen wird). Für mehr Festigkeit kannst Du das Band einfach doppelt nehmen.
Die meisten Kunden nutzen das dünne und schlichte Gummiband zur Befestigung von Papp- und Filzhüten oder selbstgebastelten Masken, zum Beispiel bei Kindergeburtstagen oder beim Basteln von Mundschutzmasken zum Einkaufen. Zum Nähen von Kleidung ist das dünne Bändchen eher ungeeignet. Einige Kunden berichten, dass das Material schnell reißt und nur leichten Streckungen standhält.

Amazinggirl Gummikordel zum Nähen

Amazinggirl Gummikordel zum Nähen
Besonderheiten
  • 10 Meter Länge
  • Lose verpackt (ohne Rolle)
  • Material: Polyester und Elasthan
  • Stärke: 1,2 – 1,8 mm
  • Waschbar bis 40 Grad
4,90 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Das leichte und schlichte Gummiband: Mit dem flexiblen Amazinggirl Hutgummi kannst Du verschiedene Näharbeiten ausführen und Unterwäsche, Hosen, Socken oder anderen Kleidungsstücken einen Stretch-Effekt verleihen. Auch Masken mit Ohrlaschen lassen sich mit dem schlicht-weißen Hutgummi leicht herstellen, gleichzeitig ist es dünn genug, um als Gummizug für Mappen oder zum Auffädeln von Perlen zu dienen.
Vom Hersteller wird bereits in der Produktbeschreibung angekündigt, dass die Länge des Gummibands nicht genau 10 Meter beträgt, da das Material von Hand geschnitten wird. Das bestätigen auch viele Kunden: In vielen Fällen ist das Band deutlich zu kurz, teilweise sogar nur 7 oder 8 statt 10 Meter lang. Daher fallen die Kundenrezensionen deutlich schlechter aus, als die Produktqualität vermuten lässt.

Was für Hutgummis gibt es?

Hutgummis bestehen in der Regel aus einem oder mehreren sehr elastischen Fäden, die in ein Polyester-Gewebe eingebracht oder umhüllt werden. So entsteht dann entweder eine breite Form, ähnlich wie bei Schnürsenkeln, oder eine runde Kordel. Rundbänder haben einen Durchmesser von 1 mm bis etwa 3 mm, breitere Hutgummis sind 0,5 bis 1 mm dick und etwa 3 bis 10 mm breit. Die Gummis aus Polyester, Elasthan oder anderen elastischen Materialien können in Textilien eingenäht werden oder mit einfachen Knoten an Hutkrempen oder Masken befestigt werden.

Das Problem mit der Nachhaltigkeit bei Gummibändern

Hutgummis und Gummilitzen zum Einnähen bestehen in den meisten Fällen aus synthetischen Kunststoffen mit einem großen Anteil an sogenannten Weichmachern, die in Verdacht stehen, krebserregend zu wirken. Wird das Gummi spröde, lösen sich Mikroplastikteilchen, die in Kläranlagen nicht aus dem Wasser gefiltert werden können und sich deshalb in der Natur, in unserer Nahrung und in unseren Körpern ansammeln. Wenn Du nachhaltig nähen möchtest, kannst Du auf sogenannte Bio-Gummibänder aus Naturkautschuk und Baumwolle zurückgreifen. Die kosten etwas mehr als ihre synthetischen Vorgänger und sind nur in gut sortierten Bastelläden oder im Online-Handel erhältlich, der Umstieg lohnt sich aber für Mensch und Natur.

Diese Unterschiede solltest Du beim Vergleich beachten

Welche Gummilitzen für Dein nächstes Näh- oder Bastelprojekt die richtigen sind und welche Gummibänder sich als Standard-Ausrüstung im Nähkasten eignen, hängt hauptsächlich vom konkreten Einsatzzweck und von Deinen persönlichen Präferenzen ab. Ausschlaggebende Kriterien findest Du zum Beispiel hier:

Kaufkriterien im Überblick

KriteriumHinweise
Elastizität/Stärke
  • Je enger das Gummi sitzen soll, desto stärker sollte es sein.
  • Auch starke Gummibänder lassen sich um bis zu 300 % strecken.
Reißfestigkeit
  • Dünne Hutgummis bis 1 mm Stärke halten nur leichtem Druck stand.
  • Am besten halten breite oder runde Gummilitzen mit mehreren integrierten Gummibändchen.
Form
  • Breit (Textilgewebe mit integrierten Gummibändern)
  • Rund (Gummibänder mit Umspinnung aus Elasthan oder Baumwolle)
Farbe
  • Schwarze oder weiße Gummilitzen gehören zur Standard-Ausrüstung im Nähkasten.
  • Für sichtbare Kordeln im Rucksack, in der Jogginghose oder im Pullover kannst Du bunte Gummilitzen in allen Farben kaufen.
  • Auch Sonderfarben und Stoffe wie Neonfarben, Textil mit Glitzerfäden oder Jersey Stoff sind im Fachhandel erhältlich.
Nachhaltigkeit
  • Bio-Gummilitzen sind relativ neu auf dem Markt und deutlich teurer als Gummibänder aus synthetischen Fasern.
  • Gummis aus Polyester oder Elasthan verlieren auf Dauer Mikroplastik.

So näht man ein Hutgummi in eine Blende ein

Damit Ränder von Badebekleidung, Shirts, Socken oder Stoffmasken sich eng an den Körper anschmiegen und keine Lücken entstehen, werden flache Gummilitzen eingenäht. Dazu faltest Du den Stoff am Rand doppelt um und ziehst anschließend ein Gummiband ein und nähst dieses zusammen. Noch etwas schöner ist eine Blende aus Schrägband mit integriertem Gummizug. Diese bleibt außerdem elastisch und passt sich besser an.

Hier ist eine Video-Anleitung für einen Bund mit Gummizug:

Hier erfährst Du, wie man Schrägbänder annäht:

Anwendungsbereiche für dünne Hutgummis und breite Gummilitzen

Gummibänder werden in vielen verschiedenen Kleidungsstücken und anderen Nähartikeln verarbeitet. Am leichtesten sind die verschiedenen Nähanleitungen für unterschiedliche Stücke nachzuvollziehen, wenn man sie anschaut. Wähle einfach ein Kleidungsstück aus, das Du mit einem Hutgummi versehen willst, und folge der Video-Anleitung:

Hutgummi zur Anpassung von Strickmützen:

Mund-Nasen-Schutzmasken mit Gummibändern als Ohrlaschen:

Mit einem Hutgummi kannst Du Stoffe auch smoken, also hübsch raffen:

Weite Kleider lassen sich mit einem Hutgummi leicht taillieren:

Auch Röcke lassen sich unkompliziert und ohne Schnittmuster nähen, wenn Du ein breites Hutgummi verwendest:

Alternativen

Bei vielen Nähstücken kannst Du ein Gummiband leicht durch andere Materialien oder Techniken ersetzen. Ein Schrägband zum Beispiel ist nicht ganz so elastisch wie ein Hutgummi, dafür aber deutlich reißfester und es kann aus bemusterten Stoffen hergestellt werden. Für Mundschutzmasken eignen sich umgenähte Schrägbänder als Ohrlaschen ebenso wie Hutgummis. Wenn Du Mützen (zum Beispiel Beanies), Röcke oder Socken nähst, kannst Du außerdem Stretch-Stoff wählen und diesen etwas enger als normalen Stoff nehmen, damit die Kleidung sich wie von selbst an die Körperform anschmiegt.

Wo kann man Gummilitzen kaufen?

Hutgummis in allen Größen, Stärken und Farben sind in jedem Bastelshop oder in der Nähabteilung im Supermarkt erhältlich. Auch Märkte für Alltagswaren wie Tedi oder Action führen kleine Nähabteilungen mit verschiedenen Gummibändern und Hutgummis zum Nähen. Suchst Du nach Bio-Hutgummis, könntest Du sogar im Bio-Laden Glück haben. Eine zuverlässige Anlaufstelle ist das Internet: In vielen Online-Shops sind Hutgummis von zahlreichen Herstellern bestellbar. Im Netz findest Du außerdem spezielle Online-Nähmärkte, die neben Hutgummis auch passende Stoffe, Nadeln, elastische Fäden und vielen weitere nützliche Artikel anbieten.

Hersteller im Vergleich

Deutsche Großhändler für Näh- und Bastelartikel gibt es viele, die meisten lassen ihre Ware jedoch im Ausland unter eigenem Label produzieren. Gummibänder sind vergleichsweise leicht herzustellen und werden deshalb auf der ganzen Welt produziert. Aufgepasst bei Hinweisen wie „nachhaltig“ oder „naturfreundlich hergestellt“ – diese Begriffe sind nicht geschützt und werden häufig auch von Herstellern verwendet, die Bänder aus Kunststoffen herstellen und – abgesehen vom Verpackungsdesign – kaum oder gar nicht auf umweltfreundliche Produktionswege achten.

HerstellerBesonderheiten
8-Natur
  • Trotz des Mottos „Naturmaterialien liegen uns am Herzen“ werden nicht für alle Produkte Naturmaterialien genutzt.
  • Polyester und Polyamid in Gummibändern enthalten.
Rico Design
  • Online-Shop für Nähzeug, Bastelutensilien und Künstlerbedarf.
  • Hauptsitz des Unternehmens in Paderborn.
MEYCO Hobby
  • Bastelutensilien, Nähzeug und Künstlerbedarf im Shop erhältlich.
  • Großhändler für Bastelshops, international tätig.
  • Der Hauptsitz von Meyercordt liegt in Bad Salzuflen.
HEYDA
  • Hersteller von Schreibwaren und Bastelmaterialien.
  • Hauptsitz in Düsseldorf.
Weitere Marken
  • Madmoon
  • Amazinggirl
  • Wenge
  • Pro Home

Weitere interessante Themen

Ein Sommertop mit Gummi nähen – so geht’s:

Einen Jersey-Rock mit Gummibund nähen:

So nähst Du eine Mundschutzmaske ohne Gummiband oder Schrägband:

Maske nähen in 5 Minuten:

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben