Cookies

Cookie-Nutzung

Nackenmassagegerät – für Entspannung und Muskeltraining

Nackenmassagegerät Nackenschmerzen sind ein häufiger Begleiter im stressigen Alltag. Sie gehen auf überlastete Muskeln, Haltungsprobleme oder psychische Ursachen zurück. Während nicht immer Zeit für eine professionelle Massage bleibt, bieten sich die Nackenmassagegeräte für zu Hause an. Verschiedene Funktionen lockern den Muskel und eine Wärmefunktion entspannt das Gewebe. Wir haben uns verschiedene Geräte für dich angeschaut und ziehen den Vergleich.
Besonderheiten
  • alle Funktionen der Geräte
  • Vorteile der Nackenmassage
  • Tipps zur Anwendung
  • direkter Modellvergleich
  • wichtige Kaufkriterien

Nackenmassagegeräte Test & Vergleich 2019

Nackenschmerzen haben unterschiedliche Ursachen und sollten nicht vernachlässigt werden. Verspannungen in den Muskeln oder gar eingeklemmte Nerven bringen ein Unwohlsein für den gesamten Körper mit sich. Kopfschmerzen und gar Übelkeit sind die Folge, die mit einer Nackenmassage in Selbsttherapie hätten verhindert werden können. Dafür gibt es elektrische Nackenmassagegeräte, die den persönlichen Masseur ersetzen sollen. Durch Vibrationen, Klopfen oder mittels Druckpunkten wird gleichmäßig auf die Nackenmuskulatur eingewirkt. Manche Geräte arbeiten sogar mit elektrischen Impulsen. Eine zusätzliche Wärmefunktion und Rotlicht lockern das Gewebe und führen eine schnelle Entspannung herbei. Daraus ergeben sich folgende Vorteile:

  • gesteigerte Durchblutung
  • entspannte Muskulatur
  • gelöste Verklebungen oder Vernarbungen
  • mehr Gewebe-Elastizität
  • Besserung der Wundheilung
  • Linderung von Schmerzen
  • verbesserter Zellstoffwechsel
  • reduzierter Stress

Nackenmassagegeräte helfen also beim Entspannen und können bequem zu Hause eingesetzt werden. Du brauchst keine eigene Muskelkraft, sondern lehnst dich gemütlich für eine Behandlung zurück. In den folgenden Abschnitten schauen wir uns die Funktionsweise und die Unterschiede der einzelnen Modelle etwas genauer an.

Die verschiedenen Funktionen – von Wärme bis Vibration

Der Nacken ist eine Körperstelle, die am häufigsten von Verspannungen betroffen ist. Eine Massage bewirkt gerade in diesem Bereich wahre Wunder und dehnt die Heilung auf den kompletten Organismus aus. Die Nackenmassagegeräte lockern die Muskulatur und das Gewebe im Nacken gezielt auf. Verspannungen lassen sich lindern und der Körper erfährt beispielsweise nach Fehlhaltung mehr Ruhe. Das moderne Zeitalter hat viele verschiedene Krankheiten verursacht, durch die Arbeit vor dem Computer oder das Starren auf dein Smartphone mit gesenktem Kopf. Dieser berühmte Handynacken sollte regelmäßig eine Massage erfahren dürfen. Verspannte Muskelbereiche bringen sonst ein Ungleichgewicht mit sich und sorgen im Ernstfall neben einer Fehlhaltung zu Funktionsstörungen in der Brust- und Halswirbelsäule. Um die Massage aber genau deinen Ansprüchen und deinem Körper anpassen zu können, bieten die Geräte unterschiedliche Funktionen. Drei der wichtigsten Funktionen wollen wir dir kurz näher vorstellen:

FunktionenHinweise
WärmefunktionWärme bringt Entspannung und Wohlbefinden mit sich. Sie fördert die Durchblutung und die Verhärtungen im Nacken lassen sich dadurch deutlich besser lösen. Bei den meisten Geräten ist sie durch Infrarot umgesetzt.
KlopfmassageMit der Klopffunktion simulieren einige der Geräte kurze schlagende Bewegungen, die beispielsweise von den Fingern oder der flachen Hand ausgeführt sein könnten. Sie stimulieren ebenso die lokale Durchblutung und verändern den Tonus der behandelten Muskelpartie positiv. Festgesetzter Schleim löst sich durch das Klopfen.
ElektrostimulationDiese Funktion stimuliert das Neuromuskulärsystem. So lässt sich die gesamte Muskulatur aktivieren und ganzheitlich kräftigen.
VibrationDurch die Vibration wird das Zittern der Muskeln nachgestellt. Damit lockern sich diese, Krämpfe werden gelöst und die Wirkung gelangt ganzheitlich bis in das tiefere Gewebe.

Die verschiedenen Arten – von Shiatsu bis Vibrationsmassage

Nicht nur die Funktionen sind zwischen den Geräten und Herstellern unterschiedlich. Es gibt auch verschiedene Arten von Nackenmassagegeräten. Alle Modelle werden mit Strom betrieben, einfach auf den Nackenbereich aufgelegt und überzeugen hier mit ihren speziellen Effekten. Die folgenden Arten sind auf dem Markt sehr weit verbreitet und kommen je nach Anwendungsbereich bei den Kunden gut an:

Die Shiatsumassage – japanische Heilmethodik

Diese Massagetechnik stammt ursprünglich aus Japan und kann frei mit dem Begriff Fingerabdruck übersetzt werden. Sie wurde mit dem Zeigefinger, dem Daumen und der Handfläche am Körper angewandt. Genau diese traditionellen Bewegungen können nun von einem elektrischen Massagegerät übernommen werden. Die meisten Kunden empfinden die Behandlung als sehr intensiv. Dabei sind Drehrichtung und Intensität der Kugeln einzustellen. Zusätzlich wird mit Wärme gearbeitet, um den Muskel zu lockern und das Gewebe besser zur durchbluten. Bei der Shiatsumassage wird mit leichten Berührungen begonnen und mit kräftigeren Einheiten fortgesetzt.

VorteileNachteile
  • Meist mit Wärmefunktion
  • leise im Betrieb
  • kompakte Maße
  • leichte Geräte
  • Nicht für jede Problemzone

Vibrationsmassage – Gewebe erschüttern

Bei der Vibrationsmassage wird das komplette Gewebe erschüttert. Leichte Stromimpulse werden zusätzlich an die Haut weitergegeben und erzeugen ein Muskelzittern. Dadurch beruhigt sich das Gewebe und wird anschließend wieder angeregt. Diese Art der Massage kann von den meisten Geräten umgesetzt werden. Vor allem nach dem Sport und bei Muskelverspannungen zeigt sie ihre Wirkung. Die Bereiche werden schnell durchblutet und profitieren von einer krampflösenden Wirkung.

VorteileNachteile
  • Sehr gut bei Muskelverspannungen
  • ideal nach dem Sport
  • kräftigt die Muskulatur
  • krampflösende Wirkung
  • aktiviert den Muskelaufbau
  • Geräte kaum biegsam
  • Vibration wird schnell unangenehm

Klopfmassage – zur Gewebestimulation

Einige Nackenmassagegeräte sind speziell auf die Klopfmassage und somit auf die Stimulation des Gewebes ausgelegt. Sie besitzen im Inneren kleine Massageköpfe die je nach Programm oder Einstellung einen kleinen Schlag abgeben. Die Klopfbewegungen werden also mal mehr und mal weniger stark auf Muskel und Gewebe wahrgenommen. Die kurzzeitige Erschütterung lockert den Nackenbereich und regt gleichzeitig die Durchblutung und Regeneration an. Die Programme sollten sich aber in Bezug auf die Intensität und die Geschwindigkeit verändern lassen, um den individuellen Ansprüchen gerecht zu werden.

VorteileNachteile
  • Intensive Lockerung
  • schnell und effektiv
  • positive Wirkung auf die Lunge
  • unterschiedliche Programme
  • Hoher Geräuschpegel
  • greift nicht bei feinen Muskeln
  • teilweise als unangenehm empfunden

Die Form der Geräte – als U-Form oder Nackenhörnchen

Nackenmassagegeräte sind in vielen verschiedenen Formen erhältlich. Demnach ergeben sich auch Größe und Gewicht und schränken dich beim Einsatz teilweise ein. Zu den drei beliebtesten Formen gehören:

  • U-Form
  • Kissenform
  • Hörnchenform

Die meisten der Modelle können also bequem um den Hals gelegt werden und nehmen somit die richtige Position ein. Die etwas länglichen Kissen besitzen eine U-Form und gehen über den Schulterbereich nach vorn. Sie decken ein relativ großes Areal ab und sind deshalb auch von den Maßen her deutlich umfangreicher. Hals- und Schulterbereich werden gleichzeitig behandelt. Allerdings solltest du bedenken, das Gewicht des Geräts auf deinen Schultern zu tragen. Sehr empfindliche Personen benötigen daher ein recht leichtes Modell.

Manche Massagegeräte sehen aus wie ein richtiges Kissen. Allerdings ist kein Feder- oder Schaumstoffkern enthalten. Vielmehr befindet sich aufwendige Technik darin, die Wärme und Vibration an das Gewebe weitergeben kann. Das Kissen lässt sich ohne Probleme platzieren und fast immer in einer gemütlichen Position verwenden. Daher ist es bei vielen Kunden sehr beliebt. Je nach Hersteller wählst du zwischen verschiedenen Größen und Gewichten, die auch den Nackenbereich nicht zu stark beschweren sollten.

Die Modelle mit Vibration sind eher als Nackenhörnchen geformt. Sie unterscheiden sich im Hinblick auf Größe und Gewicht kaum von den Nackenkissen. Außerdem werden sie auf eine ähnliche Art und Weise angewandt. Kunden beschreiben die Modelle mit einem geringeren Gewicht zwar als angenehmer, aber grundsätzlich liegt es nicht auf den Schultern auf. Daher können diese Modelle etwas mehr Kilogramm auf die Waage bringen.

Materialien für Nackenmassagegeräte – am besten waschbar

Im Inneren sind die Massagegeräte alle mit technischen Details ausgestattet. Nur so kann die gewünschte Funktionalität erreicht werden. Für einen bequemen Sitz und ein angenehmes Gefühl auf der Haut spielen aber auch die Materialien eine wichtige Rolle. Zum einen sollten die Bezüge sich möglichst weich und angenehm anfühlen. Zum anderen müssen sie aus hygienischen Gründen abnehmbar und waschbar sein. Gerade die Modelle als Nackenhörnchen sind so konzipiert, dass der weiche Bezug immer abgenommen werden kann.

Hinweis: Die Geräte in U-Form besitzen meist keine abnehmbaren Bezüge, sondern bestehen aus einem Stück. Allerdings sollte sich dann die Oberfläche abwischen lassen.

Vorteile und Nachteile

VorteileNachteile
  • Mobile Verwendung
  • steigert Durchblutung
  • mindert Stress
  • löst Verklebungen
  • lockert Verspannungen
  • Ersetzt keine professionelle Behandlung
  • einige Geräte recht teuer
  • benötigt immer Stromzufuhr

Anwendung & Einsatzbereiche beim Nackenmassagegerät

Der Nacken ist ein relativ stark belasteter Bereich im menschlichen Körper. Allerdings unterscheiden die Mediziner zwischen einem kurzzeitigen Ziehen und einem akut anhaltenden Schmerz. Bleiben die Beschwerden bis zu drei Wochen oder sind im gleichen Bereich immer wiederkehrend, spricht man von Nackenschmerzen. Tritt innerhalb von drei Monaten keine Besserung ein, ist sogar von chronischen Schmerzen die Rede. Grundsätzlich sollte bei jeglicher Art von Schmerzen ein Arzt konsultiert werden. Er stellt die nötige Diagnose und arbeitet teilweise eng mit dem Orthopäden zusammen, falls es sich um Haltungsschäden handelt. Es gibt jedoch eine Vielzahl verschiedener Nackenschmerzen und alle gehen auf eine andere Ursache zurück. Daher solltest du dir Gedanken darüber machen, woher der Schmerz kommt, wo er genau entsteht und wie du dir Abhilfe schaffst. Ein Nackenmassagegerät findet also bei folgenden Bereichen Anwendung:

Anwendungsgebiete
VerspannungenEine Verspannung in den Muskeln zählt zu den häufigsten Ursachen für Nackenschmerzen. Ein Computerarbeitsplatz, das ständige Starren auf Smartphone oder Fernseher oder zu wenig Bewegung sorgen für Verhärtungen und Verspannungen im Nackenbereich. Auch in Folge von Fehlhaltungen entstehen Verkürzungen oder Verhärtungen in der Muskulatur. Ein zusätzlicher Verschleiß an den Bandscheiben oder an den Wirbelknochen verstärkt diese Beschwerden noch mehr. Die dadurch eingenommene Schonhaltung verbessert den Zustand nicht.
ÜberlastungLangfristig belastete Muskeln und Sehnen verhärten und verkürzen sich ebenso. Dies führt zu starken Schmerzen im Nackenbereich, die sogar Haltungsprobleme mit sich bringen. Wer hier nicht rechtzeitig behandelt, riskiert sogar eine Veränderung der Nerven. Die Schmerzen bleiben in einem sogenannten Schmerzgedächtnis und können sogar chronisch werden. Das Nackenmassagegerät dient hier nicht nur der akuten Behandlung, sondern ebenso der Prophylaxe.
Erkrankungen des BewegungsapparatsSchäden an der Wirbelsäule, ein Bandscheibenvorfall oder ein Verschleiß der Gelenke führt zu spürbaren Beschwerden, die mit einem Massagegerät gelindert werden können. Das Gleiche gilt für Verletzungen, beispielsweise nach dem Sport. Bänderrisse, Zerrungen und ein Schleudertrauma lässt sich mit der Massage schneller heilen und die lästigen Schmerzen halten sich in Grenzen.
Depressionen und StressEs ist vielleicht schwer zu glauben, aber auch Stress und Depressionen wirken sich auf den Nackenbereich aus. Allerdings ist es schwierig zu erkennen, ob die Schmerzen für die schlechte Laune sorgen, oder ob ständige Überlastung und Stress die Depressionen begünstigen und sich nur auf den Nacken legen.

Grundsätzlich gilt: Schmerzen müssen angegangen werden, da sie sonst chronisch werden und in weitere Bereiche ausstrahlen. Der Schmerz ist ein erstes Signal des Körpers, um Handlungsbedarf anzuzeigen. Anfangs mögen es noch leichte Verspannungen sein. Später verhärten sich jedoch die Bereiche und lassen sich auch mit einer professionellen Massage nur schwer wieder in Ordnung bringen. Ein Nackenmassagegerät greift also schon bei den kleinsten Beschwerden, lindert die Schmerzen und gibt dem Körper etwas mehr Entspannung zurück. Wer bereits bei geringen Symptomen mit einer Behandlung beginnt, vermeidet kräftige Verhärtungen oder Verklebungen.

Hinweis: Seltener treten Nackenschmerzen durch Rheuma, Infektionen, Tumore oder andere Erkrankungen der Organe auf. Eine umfassende Diagnostik ist trotzdem wichtig, um derartige Ursachen für die Schmerzen ausschließen zu können.

Die Wirkung einer Nackenmassage – Verhärtung lösen und Gewebe lockern

Eine Massage ist eine gezielte Heilungsmethode, die seit vielen Jahrtausenden angewandt wird. Ziel ist es natürlich, die bestehenden Beschwerden zu lindern und dem Körper mehr Entspannung zu verschaffen. Allein der entspannte Zustand bringt einen psychologischen Effekt mit sich. Im Körper werden Endorphine ausgeschüttet, die bei der Heilung unterstützen und Stress reduzieren. Daher ergeben sich vielfältige Anwendungsgebiete:

  • Verspannungen
  • Nackenschmerzen
  • Rückenschmerzen
  • Migräne
  • Rheuma
  • Verletzungen
  • Gefäßerkrankungen
  • psychische Störungen
  • Muskelkater
  • Erkrankungen der inneren Organe

Die klassische Massage funktioniert durch Kneten, Reiben, Streichen und Klopfen. Auch Erschütterungen helfen den Muskeln, sich zu lockern und fördern die Durchblutung. Die Haut erwärmt sich, die Sehnen und das Bindegewebe werden lockerer und die Muskulatur entspannt sich während der Behandlung. Die Elastizität des Gewebes wird normalisiert, sodass sich selbst härtere Verspannungen nach mehreren Behandlungen auflösen. Vor allem nach Verletzungen lindert die Behandlung die Schmerzen und kurbelt den Zellstoffwechsel an. Das entspannte Gefühl schüttet Glückshormone aus, die im ganzen Körper ihre Wirkung zeigen. Zusätzlich positiv ist der körperliche Kontakt, der jedoch bei einem Nackenmassagegerät nicht gegeben ist. Dafür bist du flexibler, was die Zeiten und den Ort der Massage betrifft.

Tipps zur Anwendung – Position finden und zurücklehnen

Entspannung ist ein sehr subjektives Gefühl. Das bedeutet: jeder Körper nimmt Entspannung anders wahr oder empfindet eine bestimmte Massage als angenehm. Aus diesem Grund solltest du eine bequeme Position einnehmen und das Nackenmassagegerät anlegen. Bei manchen Massagekissen ist es wichtig, diese beispielsweise an der Rückenlehne einzuklemmen oder sich gar für die Massage hinzulegen. Natürlich sollte das Bedienfeld noch erreichbar sein. Bei der U-Form gibt es meist zwei Schlaufen, in denen die Hände und Arme abgelegt werden können. Dadurch liegt das Massagegerät direkt am Nacken an und der Schulterbereich wird mitbehandelt. Ist eine gute Position gefunden, stellst du das gewünschte Programm ein. Darüber hinaus gibt es weitere Tipps zur Anwendung:

  • Der Körper sollte keine Fehlhaltung einnehmen und möglichst entspannt sitzen. Das heißt, die Muskeln dürfen nicht belastet sein, sondern möglichst locker.
  • Am besten genießt du die Entspannung ohne äußere Einflüsse, wie Fernsehen, Smartphone oder ein Buch.
  • Das Produkt sollte nicht zu schwer auf deinen Schultern lasten und vor allem nicht verrutschen können.
  • Befolge die Hinweise des Herstellers und stimme die Programme genau auf deine Ansprüche an. Ein falsches Programm könnte noch mehr Schmerzen hinterlassen.
  • Steiger nur langsam die Intensität der Programme und die richtige Stärke und den richtigen Rhythmus einschätzen zu können.
  • Höre immer auf die Empfindungen deines Körpers und befolge keinen strengen Massageplan.
  • Bei Schmerzen oder einem unangenehmen Gefühl solltest du die Behandlung sofort unterbrechen.
  • Viele Geräte besitzen eine automatische Abschaltung. Dieser solltest du Folge leisten und dich nicht zu lange behandeln lassen.

Der Preis – ab ca. 50 Euro

Massagegeräte für den Nacken gibt es nicht nur in unterschiedlichen Größen oder mit einem unterschiedlichen Gewicht. Auch die Massageart und die Behandlungsprogramme sind unterschiedlich. So bekommst du günstige Modelle bereits ab etwa 50 Euro. Sie sind mit einer Massagefunktion und Wärmefunktion ausgestattet. Darüber hinaus gibt es deutlich teurere Modelle bis 200 Euro und mehr. Diese bieten deutlich mehr Einstellungsmöglichkeiten, war die Art der Behandlung und die Intensität betrifft.

Weitere Extras und Funktionen – z.B. die Abschaltautomatik

Die meisten Artikel für den Nackenbereich sind kabelgebunden und müssen an eine Steckdose angeschlossen werden. Das heißt: du bist gebunden und kannst dich nicht frei im Haushalt bewegen. Schließlich sollst du eine bequeme Sitzposition einnehmen und dich von dem Massageprogramm verwöhnen lassen. Prüfe jedoch, ob sich eine Steckdose in der Nähe befindet und wie lang das Kabel gefertigt ist. Wer dennoch auf die mobile Massage besteht, sollte sich für ein flexible Modell entscheiden, beispielsweise mit Akku. Allerdings sind diese Produkte deutlich teurer und im Gewicht manchmal etwas schwerer. Für eine angenehme Massage im Auto gibt es spezielle Adapter, die mit dem Zigarettenanzünder verbunden werden können.

Neben einem großen Programmumfang spielen noch weitere Funktionen eine wichtige Rolle. Mögliche Einstellungen zur Intensität und die Anzahl der Massageköpfe sind ein wichtiges Kriterium, wie angenehm du dir die Massage selbst einstellen kannst. Je mehr Stufen und Massageköpfe enthalten, desto individueller lässt sich das Modell anpassen. Die Wärmefunktion ist meist über Infrarot geregelt aber nur unterstützend zu sehen. Sie wird längst nicht so heiß wie eine Wärmflasche und soll nur während der Zeit der Behandlung das Gewebe auflockern. Grundsätzlich sollte eine Abschaltautomatik vorhanden sein, wenn die Programme beendet sind. Außerdem stellt sich die Frage, ob das Modell auch für andere Körperregionen verwendbar oder fixierbar ist.

Kriterien beim Kauf eines Nackenmassagegerätes

Nackenmassagegeräte unterscheiden sich in ihrer Form, hinsichtlich der Programme und der Größe. Alle Punkte sollten genau auf deine Bedürfnisse und die jeweilige Art der Schmerzen angepasst sein. Stell dir also vor dem Kauf die Frage, was genau du mit einer Massage erreichen möchtest und welche Partien an deinem Körper betroffen sind? Handelt es sich vielleicht um chronische Schmerzen oder geht eine langjährige Erkrankung voraus? Wir haben dir die wichtigsten Kriterien in folgender Tabelle kurz zusammengefasst:

KriteriumHinweise
Betrieb
  • Meist elektrische
  • auf Länge der Zuleitung achten
  • Stromanschluss in der Nähe
  • teilweise Akkubetrieb möglich
  • 12V-Anschluss für Behandlung im Auto
Größe/Form
  • Auf geringes Gewicht achten
  • als U-Form oder Nackenhörnchen
  • auch als Massagekissen
  • mit Ablageschlaufe für Hände und Arme
Anwendung
  • einstellbare Intensität
  • einfach zu bedienen
  • mehrere Programme
  • Klopfmassage oder Vibration
  • Shiatsu Massage
  • am besten mehrere Massageköpfe
  • möglichst geräuscharm

Bekannte Hersteller – Medisana, Naipo und Beurer

Nackenmassagegeräte bieten je nach Hersteller verschiedene Funktionen und sind jeweils anders zu bedienen. Deshalb lohnt sich nicht nur der Blick auf unterschiedliche Modelle, sondern auch auf die Hersteller. Während manche Geräte nur mit wenig Massageköpfen ausgestattet sind und sich auf die Grundfunktionen berufen, sind andere Modelle deutlich luxuriöser und sorgen für ein wahres Vollprogramm. Einige wichtige Marken wollen wir dir in der Tabelle näher vorstellen:

HerstellerBesonderheiten
Medisana
  • Intensive Shiatsu Massage
  • mehrere Rotationsgeschwindigkeiten
  • Intensität regulierbar
  • abnehmbarer Bezug
  • flexibel einsetzbare Modelle
  • 4 rotierende Massageköpfe
  • auch Vibrationsmodelle im Angebot
Naipo
  • 3D Shiatsu Massage
  • rotierende Massageköpfe
  • mit Halteschlaufen
  • Rotation in zwei Richtungen einstellbar
  • Modelle im U-Form Design
  • mit Wärmefunktion
Beurer
  • Tiefenwirksame Massage
  • mehrere Intensitätsstufen und Programme
  • Oberfläche in Lederoptik
  • einfache Anwendung
  • übersichtliche Bedienelemente
  • praktische Haltegriffe

Die meisten Hersteller sind sowohl im Fachhandel als auch auf Onlinemarktplätzen zu finden, wie beispielsweise bei Amazon. Daneben gibt es Eigenmarken von Discountern (Aldi, Lidl, Real), die regelmäßig in den Angeboten der Märkte auftauchen. Ebenso interessant sind deshalb folgende Hersteller:

  • Silvercrest
  • Sanitas
  • Donnerberg
  • Vital Maxx

Was versprechen die einzelnen Hersteller wirklich. Im folgenden Video siehst du die Geräte von Beurer, Naipo und Homedics im Vergleich:

Beliebte Nackenmassagegeräte in der Übersicht

Naipo Nackenmassagegerät mit 3D-Rotation

(978 Rezensionen)
Naipo Nackenmassagegerät mit 3D-Rotation

Besonderheiten

  • für Shiatsu Massage
  • mit Halteschlaufen
  • ergonomische U-Form
  • Rotation in 2 Richtungen
  • einstellbare Geschwindigkeiten
Naipo bietet dir mit diesem Produkt jederzeit die Möglichkeit auf eine entspannte Schulter- und Nackenmassage. Die integrierten Massageköpfe rotieren und schaffen somit einen 3D Effekt. Dabei lässt sich die Intensität genau deinen Wünschen anpassen. Ein kostenloser Adapter liegt dem Lieferumfang bei, falls du dich im Auto massieren lassen willst. Andernfalls brauchst du immer einen Zugang zur nächsten Stromversorgung. Eine zusätzliche Wärmefunktion durchblutet das Gewebe und macht die Behandlung angenehmer. Über ein großes und übersichtlich Bedienfeld stellst du das gewünschte Programm ein und kannst die Richtung der Rotation bestimmen. Nach 15 Minuten greift die Sicherheitsfunktion und schaltet das Modell automatisch ab. Kunden finden vor allem empfehlenswert, dass es an vielen anderen Körperstellen, beispielsweise am Rücken oder an den Beinen ebenso benutzt werden kann.
Amazon.de
59,99
inkl 19% MwSt

Nexfit Massagegerät mit Wärmefunktion

( Rezensionen)
Nexfit Massagegerät mit Wärmefunktion

Besonderheiten

  • 8 Massagerollen
  • inklusive Tragetasche
  • mit Autoadapter
  • einstellbare Intensität
  • mit Wärmefunktion
Dieses elektrische Massagegerät bietet dir acht Massageroller im Inneren und zwei Massagerichtungen. Das heißt, die Rotation lässt sich deinen Wünschen anpassen. Die Roller im Inneren sind unterschiedlich groß, damit sich auch in die tieferen Gewebeschichten vordringen. Darüber hinaus kann das Nexfit Massagegerät nicht nur am Nacken verwendet werden. Über die praktischen Haltegriffe ist es ebenso an den Beinen, Füßen oder auch an der Taille verwendbar. So hilft es dem gesamten Körper sich zu entspannen, Stress abzubauen und die Muskeln zu stimulieren. Über Infrarotwärme lösen sich Muskelverspannungen viel schneller und die Durchblutung wird gefördert. Außerdem lässt sich die Intensität in drei Kraftstufen einstellen. So findest du immer den richtigen Druck. Die Kunden sprechen sich überwiegend positiv zu dem Gerät aus und berichten von einer schnellen Abhilfe bei Verspannungen.
Amazon.de
inkl 19% MwSt

MaxKare Massagekissen für Schultern und Nacken

(103 Rezensionen)
MaxKare Massagekissen für Schultern und Nacken

Besonderheiten

  • lindert Muskelschmerzen
  • mit Heizfunktion
  • verstellbare Größe
  • inkl. Überhitzungsschutz
  • rotierende Massageköpfe
Dieses Massagekissen der Firma MaxKare lässt sich leicht auflegen und an den jeweiligen Bereich anpassen. Über ein verstellbares elastisches Band an der Rückseite ist es beispielsweise am Stuhl oder am Autositz zu fixieren. Du brauchst dich also nur noch bequem an das Kissen anzulehnen. Dadurch ist es nicht nur für den Nacken einsatzbereit, sondern massiert ebenso Oberschenkel, Schultern, Rücken oder die Taille. Es lindert Muskelkater und fördert die Durchblutung. Dafür ist es mit einer zusätzlichen Heizfunktion ausgestattet. Die Massageköpfe rotieren gegen den Uhrzeigersinn. Ein AC-Adapter ermöglicht auch die Verwendung und die Stromversorgung im Auto. Der Überhitzungsschutz greift nach 15 Minuten zu deiner Sicherheit. Die Kunden beschreiben eine angenehm kreisende Massagebewegung. Da es sich aber nur um ein Kissen handelt, ist die Handhabung etwas umständlich.
Amazon.de
39,99
inkl 19% MwSt

Donnerberg Nackenmassagegerät mit Wärmefunktion

( Rezensionen)
Donnerberg Nackenmassagegerät mit Wärmefunktion

Besonderheiten

  • flexible Massageköpfe
  • aus PU-Leder
  • mit Autoadapter
  • zwei austauschbare Ersatzbezüge
  • Vibration und Wärmefunktion
Dieses Massagegerät von Donnerberg lässt sich einfach auf dem Nacken ablegen. Punktuell behandelst du damit verschiedene Stellen am Körper. Die Handschlaufen helfen dir bei der Positionierung. So sind sie angenehmen Knetbewegungen auch am Oberschenkel oder im Wadenbereich nutzbar. Die Massageköpfe sorgen für angenehme Kreisbewegungen, wobei die Intensität selbst eingestellt werden kann. Auch die Drehrichtung lässt sich wechseln und die Massagegeschwindigkeit in drei Stufen variieren. Zusätzlich ist das Gerät mit einer Vibrationsfunktion und einer Wärmefunktion ausgestattet. Das regt nicht nur die Muskeln an, sondern ebenso die Durchblutung. Der Bezug besteht aus feinem PU-Leder und ist teilweise abwischbar. Außerdem sind zwei Ersatzbezüge enthalten. Kunden sprechen von einem hochwertigen Qualitätsprodukt und sind von den Massagefunktionen und ihrer Wirkung überzeugt.
Amazon.de
189,00
inkl 19% MwSt

Risiken und Pflege von Nackenmassagegeräten

Grundsätzlich sind keine Risiken bei einem Nackenmassagegerät bekannt. Die Kissen oder Hörnchen sind ideal für die Eigentherapie geeignet. So brauchst du keine Massagepraxis aufsuchen und bestimmst selbst den Zeitpunkt für eine entspannte Behandlung. Außerdem gibt es verschiedene Programme, eine Wärmefunktion und eine Vibration, die keine manuelle Massage ersetzen könnte. Trotzdem solltest du deinem Körper etwas Ruhe gönnen zwischen den Behandlungen und vor allem auf dein eigenes Gefühl hören. Treten Schmerzen auf oder ist ein Unwohlsein zu erkennen, unterbrichst du am besten die Behandlung. Meist lässt sie sich nach der erneuten Positionierung des Geräts wieder fortsetzen. In der Regel dauern die Programme etwa 15 Minuten und schalten sich dann von selbst ab. Das betrifft auch die Wärmefunktion. Diese Zeit solltest du nicht überschreiten, da es sich um einen Schutzmechanismus für dich und für deinen Körper handelt. Achte außerdem auf die Bedienungsanleitung und die Hinweise des Herstellers. Schließlich variieren die Geräte ganz stark und sind nicht komplett miteinander vergleichbar.

Achtung: Bei zu starken oder wiederkehrenden Schmerzen solltest du unbedingt einen Arzt aufsuchen. Manche Behandlungen verschlimmern die Symptome nur, da eine andere Ursache als Verspannung hinter dem Schmerzempfinden stehen könnte.

In Bezug auf die Reinigung und Pflege wählst du am besten abnehmbare Bezüge. Immerhin liegt das Material direkt auf der Haut auf und sollte sich regelmäßig in der Maschine waschen lassen. Dieser Vorgang ist umso wichtiger, wenn das Gerät von mehreren Personen im Haushalt verwendet wird. Meist ist der Waschvorgang bei niedriger Temperatur möglich. Andere Modelle bestehen wiederum aus Leder und lassen sich zumindest oberflächlich abwaschen.

Erfahrungsberichte und Tipps – nicht immer erfolgreich

Viele Kunden beschreiben ein sehr angenehmes Erlebnis mit dem Massagegerät. Sie können den Zeitpunkt und die Intensität der Behandlung selbst bestimmen. Verspannungen werden gelöst und die Muskeln gleichzeitig stimuliert. Das lindert nicht nur aktuelle Schmerzen, sondern beugt gleichzeitig künftigen Verspannungen vor. Wichtig ist den Nutzern jedoch, dass sich die Intensität einstellen lässt und auch die Programme individuell gewählt werden können. Bei einigen Massagevorrichtungen ist es hilfreich, ein T-Shirt oder Pullover anzubehalten, da der Stoff relativ grob wirkt und sich unangenehm auf der Haut anfühlt. Auch dieser Punkt ist also bei der Auswahl des Geräts zu beachten.

Kritisiert werden teilweise laute Geräte, die einen hohen Geräuschpegel mit sich bringen. So kann es nur schwer beim Fernsehen oder bei einer anderen Tätigkeit zum Einsatz kommen. Außerdem haben manche Modelle ein recht kurzes Anschlusskabel, sodass du bei deiner Sitzposition eingeschränkt wärst. Beachte auch die Bedienelemente. Sie müssen leicht erreichbar sein und vor allem einfach zu deuten. Sie befinden sich meist in greifbarer Nähe, sodass du während der Massage deine Einstellungen vornehmen kannst. Einen Test von Stiftung Warentest gibt es zu diesem Thema noch nicht.

Im folgenden Video bekommst du ein Massagegerät von Konjac für die Shiatsu Massage genauer vorgestellt:

Alternativen – Massageroller oder Massagebälle

Es gibt natürlich noch Handgeräte, die ebenso eine Wärmefunktion besitzen und eine leichte Vibration abgeben. Diese müssen aber in der Hand gehalten und selbst positioniert werden. Dazu nimmst du keine entspannte Haltung ein und die Muskelpartien sind nicht komplett locker. Ein kleiner Nachteil der elektrischen Geräte ist natürlich die Stromzufuhr. Als Alternative kannst du dich für stromlose Varianten entscheiden, Hier gibt es folgende Alternativen zur Auswahl:

  • Massagebälle
  • Massageroller
  • Massagekäfer
  • Hot Stones

Diese Modelle brauchen zwar keine zusätzliche Stromzufuhr, können aber nur sehr schwer alleine genutzt werden. Die Hot Stones liefern entspannende Wärme und fördern die Durchblutung. Die Massagebälle sind mit kleinen abgerundeten Stacheln versehen und lassen sich vielseitig einsetzen. Die Massageroller sind ähnlich aufgebaut und können von dir selbst über den Nacken gezogen werden. Sie stimulieren die Nervenenden und die hier liegenden Reflexzonen. Der Massagekäfer wird mit seinen Beinen auf den Nacken gesetzt und mit leicht kreisenden Bewegungen fortbewegt. Doch auch dieses Modell funktioniert nur sehr schleicht im Alleingang.

FAQ

FrageAntwort
Wie oft darf ich die Geräte anwenden?
  • Die Programme besitzen alle eine vorgeschriebene Maximaldauer.
  • Anschließend solltest du deinem Körper etwas Ruhe gönnen.
  • Eine Massage empfiehlt sich 1-2 mal täglich, je nach Beschwerden und Krankheitsbild.
Wie gut sind Nackenmassagegeräte?
  • Einer professionellen Massage durch einen ausgebildeten Therapeuten kommen die Geräte nahe.
  • Dennoch ersetzen sie keinen körperlichen Kontakt.
  • Manche Griffe und Anwendungen lassen sich nur bedingt technisch nachstellen.
Was bringen Nackenmassagegeräte?
  • Sie lösen Verspannungen, Verklebungen oder auch Verhärtungen in den Muskelsträngen.
  • Sie wirken auf den kompletten Organismus ein.
  • Viele Geräte können nicht nur im Nacken verwendet werden, sondern auch an anderen Körperstellen.

Fazit – löst Verspannungen nicht nur am Nacken

Nackenschmerzen könnten bald der Vergangenheit angehören. In erster Linie solltest du natürlich den Grund für die Schmerzen suchen und eine entsprechende Behandlungsmethode wählen. Die elektrischen Nackenmassagegeräte sind praktisch in der Anwendung, flexibel einsetzbar und gehen auf verschiedene Körperbereiche ein. Du wählst zwischen mehreren Formen und vor allem Programmen. Am besten eignen sich Modelle, bei denen die Intensität und die Rotation selbst eingestellt werden kann. Außerdem überzeugen hochwertige Varianten mit einer Wärmefunktion und stimulieren die Muskelpartien mit Vibration. Zusätzlich stützt du deinen Nackenbereich mit einer guten Körperhaltung und ausreichend Bewegung. In Kombination vermeidest du chronische Schmerzen und beugst degenerativen Erkrankungen gezielt vor.

Weiterführende Links

Inhaltsverzeichnis

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben