Cookies

Cookie-Nutzung

Badewannensitz Senioren – als praktische Badehilfe

Der Badewannensitz ermöglicht Senioren ein entspanntes Bad trotz eingeschränkter Mobilität. Die Modelle lassen sich unkompliziert am Wannenrand befestigen, dienen als Einstiegshilfe und sind sogar drehbar. Für noch mehr Komfort entscheidest du dich für einen Sitz mit Rückenlehne. Trotz körperlicher Einschränkungen kümmern sich Senioren noch selbst um die körperliche Hygiene. Im Ratgeber erfährst du mehr über die Modelle und Montage.
Besonderheiten
  • für Senioren
  • als Sitz
  • mit Rückenlehne
  • drehbare Modelle
  • verstellbare Größe

Badewannensitze für Senioren Test & Vergleich 2022

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Der Badewannensitz hilft Senioren beim Ein- und Aussteigen und unterstützt die regelmäßige Hygiene. Bei der Auswahl des richtigen Modells kommt es auf den Komfort und natürlich die Sicherheit an.
  • Die einfachsten Modelle hängst du nur am Wannenrand ein. Daneben gibt es fest montiere Konstruktionen, die sich drehen lassen und noch mehr Mobilität garantieren. Ein elektrischer Badewannensitz wird auch als Lift bezeichnet und ist für stark pflegebedürftige Menschen geeignet.
  • Achte beim Kauf auf eine robuste Konstruktion und die maximale Belastbarkeit. Ein Hygieneausschnitt erleichtert die Reinigung des Intimbereichs. Außerdem sind die Voraussetzungen an der Wanne selbst zu prüfen.

Badewannensitz 150 kg Tragkraft

Badewannensitz 150 kg Tragkraft
Besonderheiten
  • ausziehbar
  • Gestell aus Aluminium
  • Farbe: Weiß
  • bis 150 kg
  • Sitz aus Kunststoff
48,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Dieser Badewannensitz lässt sich einfach am Wannenrand einhängen. Er besitzt eine variable Breite von 55 – 70 cm und ist für verschiedene Wannenmodelle geeignet. Der Sitzbereich selbst besteht aus Kunststoff. Die Abtropflöcher helfen bei der Reinigung und bieten mehr Komfort. Der Gestellt ist aus Aluminium gefertigt und für eine Tragkraft bis 150 kg ausgelegt. Das weiße Design wirkt sehr neutral und unauffällig im Bad. Mit dem Sitz vereinfachst du den Alltag vollkommen ohne Montage. Du brauchst ihn nur an der Wanne einhängen und dich anschließend um deine Körperhygiene kümmern. Zudem ist das Modell transportabel und kann mit auf Reisen gehen.
Die Kunden beschreiben den Badewannensitz als praktische Alltagshilfe. Das Gestell macht einen stabilen Eindruck und lässt sich einfach einhängen. Nur der Sitz hängt manchen Kunden zu tief und befindet sich oft nur 10 cm über dem Wannenboden. Die Höhe ist nicht verstellbar. Dafür musst du ihn nicht nur zum Baden, sondern kannst ihn auch zum Duschen in der Wanne verwenden. Durch die tiefe Position verhinderst du eine Überschwemmung im Bad. Andere Kunden kritisieren, dass der Rahmen Spuren am Wannenrand hinterlassen würde. Der Großteil ist jedoch zufrieden, auch was die Traglast betrifft.

Vorteile Nachteile
  • praktische Hilfe
  • einfach eingehängt
  • Breite verstellbar
  • bequeme Sitzposition
  • keine Überschwemmung im Bad
  • Höhe nicht variabel
  • Gestell hinterlässt Spuren

Badewannensitz drehbar

Badewannensitz drehbar
Besonderheiten
  • mit Armlehnen
  • Rückenlehne
  • 360° drehbar
  • ergonomisch
  • leicht verstellbar
75,00 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Der Badewannensitz von Mobilclinic ist mit Arm- und Rückenlehnen ausgestattet. Du kannst dich also auf einen hohen Komfort beim Baden und Duschen verlassen. Von den Maßen her sollte das Modell zu jeder gängigen Badewanne passen. Ein besonderer Vorteil: der Stuhl lässt sich um 360 Grad drehen. Selbst bei eingeschränkter Mobilität kommst du an die Armaturen oder das Duschbad heran. Zudem erleichtert dir das Modell das Ein- und Aussteigen. Das komplette Material ist wasserfest. Der Sitz selbst ist ergonomisch geformt und erleichtert auch die Arbeit von Pflegehelfern. Die maximale Belastung liegt bei 100 kg. Insgesamt bringt der Sitz selbst ein Gewicht von 4,5 kg auf die Waage. Sitzlänge und -breite sind mit 40 cm angegeben.
In den Kundenbewertungen werden Komfort und Sicherheitsgefühl bestätigt. Selbst stark eingeschränkte Senioren nutzen den drehbaren Stuhl und steigen besser in die Wanne ein. Das Produkt ist einfach zu montieren und kann auch schnell von der Wanne entfernt werden, falls noch andere Familienmitglieder im Haushalt leben. Der Preis ist zwar etwas hoch, lohnt sich aber in den Augen der Kunden. Nur bei manchen Badewannen scheint die Größe nicht zu passen, das solltest du natürlich im Vorfeld abklären.

Vorteile Nachteile
  • einfache Montage
  • komfortables Sitzen
  • Drehfunktion
  • robustes Material
  • Sicherheitsmerkmale gegeben
  • hoher Preis
  • nicht für jede Wanne geeignet

Elektrischer Badewannensitz als Lifter

Elektrischer Badewannensitz als Lifter
Besonderheiten
  • 140 kg Belastung
  • elektrisch
  • 70 x 83 cm
  • Sitzbreite 35 cm
  • mit Fernbedienung
198,70 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Manchmal genügt ein einfacher Badewannensitz nicht aus. Wer mehr Komfort sucht oder stark in der Bewegung eingeschränkt ist, kann sich für den Bella Vita Medical Badewannenlifter entscheiden. Er ist elektrisch betrieben und bringt eine gute Standfestigkeit mit sich. Der Sitz selbst wiegt nur 9,3 kg und kann in fast jeder Badewanne aufgestellt werden. Sitz und auch Rückenteil sind ergonomisch geformt. Per Fernbedienung bewegt sich der Sitz elektrisch und fährt sich in das angenehm warme Wasser. Der Ladezustand ist permanent angezeigt und kann geprüft werden. Die vorderen Sauger entlüften sich beim Anheben automatisch. Ein Höhenadapter selbst ist nicht erforderlich. Der Sitz ist für eine Wannentiefe bis zu 48 cm ausgelegt. Außerdem gibt der Hersteller fünf Jahre Garantie auf den Lift und zwei Jahre Garantie auf den Akku.
Von den Kunden gibt es ein großes Lob. Der Badewannensitz erleichtert enorm das Aussteigen. Zudem können Betroffene ganz normal Baden, ohne große Einschränkungen. Zur Stabilität gibt es zusätzliche Flügel, die auf dem Wannenrand aufliegen. Das gesamte Gestell ist einfach zu montieren und kann auch schnell wieder entfernt werden. Die Kunden beschreiben das Produkt als recht kostengünstig, wobei die Qualität nicht leidet. Der Oberkörper geht jedoch nicht unter Wasser. Gurte gibt es auch keine. Zudem kann der Sitz nur mit aufrechter Lehne bedient werden.

Vorteile Nachteile
  • gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • stabile Konstruktion
  • einfach Montage
  • elektrisch zu bedienen
  • leichtes Aussteigen
  • Oberkörper nicht unter Wasser
  • keine Gurte

Aufblasbarer Badewannensitz für Senioren

Aufblasbarer Badewannensitz für Senioren
Besonderheiten
  • bis 150 kg
  • in Grau
  • aufblasbar
  • mit Lehne
  • einfache Bedienung
n/a €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Der aufblasbare Badewannensitz ist für alle Senioren mit recht stabilem Oberkörper geeignet. Per Knopfdruck lässt du dich sanft in die Wanne hinab. Das Luftkissen wird etwas schmaler und lässt Luft nach außen. Außerdem kannst du dich in der Wanne entspannt zurücklehnen. Natürlich lässt sich das Kissen nicht komplett bis auf den Wannenboden, sondern bietet einen angenehmen Komfort. Nach dem Baden faltest du es einfach zusammen und die Wanne kann bequem von anderen Personen im Haushalt genutzt werden. Das aufblasbare Modell ist eine gute Alternative, wenn keine anderen Sitzmöglichkeiten installiert werden können. Dabei profitieren nicht nur Senioren von dem Modell. Auch Betroffene mit eingeschränkter Mobilität wissen den aufblasbaren Badewannensitz zu schätzen.
Das Badekissen ist leicht anwendbar und überzeugt viele Kunden. Es lässt sich einfach bedienen und erleichtert das Einsteigen in die Wanne. Allerdings ist das Kissen nicht ganz so stabil, wie ein fester Sitz. Wer also Probleme mit dem Gleichgewicht hat, sollte sich von einer zweiten Person helfen lassen. Per Knopfdruck lässt du die Luft ab. Das geschieht jedoch recht langsam in den Augen mancher Kunden. Zudem solltest du immer die erforderliche Höhe ausmessen. Die Akkuladung hält etwa 2 Tage. Vor dem Baden hängst du das Gerät am besten an den Strom. Insgesamt zeugt das Modell von einer guten Qualität und einfachen Bedienung. Der Preis ist aber recht hoch.

Vorteile Nachteile
  • einfache Bedienung
  • Luft per Knopfdruck ablassen
  • Akkuladung 2 Tage
  • mit Rückenlehne
  • weicher Komfort
  • hoher Preis
  • nicht sehr stabil

Was leistet ein Badewannensitz für Senioren?

Die tägliche Hygiene wird im Alter schnell zur Herausforderung. Mit ihr ist jedoch ein großes Stück Wohlbefinden, Gesundheit und Lebensqualität verbunden. Zudem handelt es sich um einen wichtigen Teil der Privatsphäre, der ungern anderen überlassen wird. Das Badezimmer selbst bringt viele unsichere Situationen mit. Der Wannenrand ist meist zu hoch für einen sicheren Einstieg, nasse Oberflächen werden zur Rutschgefahr und die Standunsicherheit des eigenen Körpers erfordert weitere Sicherheitsvorkehrungen beim Waschen oder Duschen. Wer im Stand keinen Halt mehr findet, braucht einen Badewannensitz. Dazu gehören:

  • Senioren allgemein
  • Menschen mit Bewegungseinschränkung
  • Patienten nach einer OP
  • bei Standunsicherheit
  • bei Gleichgewichtsstörungen

Senioren nutzen den Badewannensitz für ein komfortables und gemütliches Bad, ohne auf die Hilfe Anderer angewiesen zu sein. Er erleichtert das Ein- und Ausstiegen, wenn körperliche Einschränkungen vorliegen. Zudem gleichen die Modelle die Standunsicherheit aus, indem du die Hygiene bequem im Sitzen vornimmst. Es ist kein langes Stehen unter dem Duschkopf oder in der Wanne mehr notwendig. Allerdings gibt es viele verschiedene Modelle, die auf deine Ansprüche und die Voraussetzungen im Bad angepasst werden müssen. Ziel eines Badewannensitzes ist es: die Eigenständigkeit auch im Alter zu erhalten und in sensiblen Alltagssituationen mehr Sicherheit und Komfort zu gewährleisten. Wir zeigen dir in den folgenden Abschnitten die genauen Unterschiede und erleichtern dir die Auswahl.

Hinweis
Ein heißes Bad ist wohltuend für Knochen und Gelenke, es dient der täglichen Hygiene und stärkt die Gesundheit und Abwehrkräfte.

Aufbau allgemein – bis 150 kg Tragkraft

Der Badewannensitz ist in verschiedenen Ausführungen zu haben, von einem einfachen Sitzbrett bis hin zum Komfort mit Lehne oder mit elektrischer Absenkung. Alle Modelle basieren meist auf einem robusten Gestell aus Aluminium und sind mit Elementen aus Kunststoff überzogen. Der Kunststoff fühlt sich wärmer beim Sitzen an und beschädigt nicht den Wannenrand. Die Konstruktion sollte generell recht stabil sein und eine Tragkraft bis 150 kg aufweisen. Aussparungen im Sitzbereich lassen das Wasser schnell Ablaufen und bieten mehr Halt. Die einfachen Modelle sind mobil abnehmbar, damit auch andere Personen im Haushalt die Badewanne uneingeschränkt nutzen können. Einige Geräte müssen fest installiert sein und nicht auch nicht mehr auf Reisen geeignet. Wo die Unterschiede genau liegen, zeigen wir dir jetzt.

Badewannenhocker – das einfachste Modell

Der Badewannenhocker zählt als einfachste und günstigste Lösung in diesem Bereich. Es handelt sich um einen Hocker aus Kunststoff mit vier standsicheren Füßen. Er brauchst also nur in die Wanne gestellt werden. Zwei Haltegriffe erleichtern dir die Handhabung. Außerdem ist der Sitzbereich meist etwas gebogen für mehr Komfort. Der Hocker kann aber nur von Menschen mit guter Beweglichkeit genutzt werden. Das leichte Gewicht macht ihn dafür wendig und flexibel. Durch den robusten Aufbau ist nur ein Teilbad möglich, weil der Betroffene eher über der Wasseroberfläche sitzt.

Vorteile Nachteile
  • ohne Montage
  • günstige Anschaffung
  • mobil einsetzbar
  • allein nutzbar
  • lässt sich verstellen
  • verrutscht schneller
  • kein Vollbad möglich

Badewannensitz zum Einhängen – mit Rückenlehne

Etwas mehr Komfort und Sicherheit bietet dir der Badewannensitz zum Einhängen. Er ist robust gebaut und liegt mit vier Streben auf dem Wannenrand auf. Die Breite ist meist verstellbar und passt sich deiner Badewanne an. So sind die Modelle für alle gängigen Wannen geeignet. Neben den einfachen Varianten Lehne, bieten Armstützen oder Rückenlehne deutlich mehr Komfort. Hier verlieren Senioren nicht so schnell ihr Gleichgewicht und lehnen sich bequem an. Selbst ein angenehmes Teilbad ist mit dem Sitz möglich, da er sich dem Wannenboden nähert. Du solltest aber trotzdem gut in die Wanne ein- und aussteigen können. Ein Hygieneausschnitt erleichtert die Reinigung des Intimbereichs.

Vorteile Nachteile
  • einfach einhängen
  • transportabel
  • Breite ist verstellbar
  • mehr Sitzkomfort
  • Hygieneausschnitt
  • Beweglichkeit erforderlich
  • kein komplettes Vollbad
Hinweis
Manchen Betroffenen ist dieser Badewannensitz zu niedrig. Du befindest dich zwar bequem im Wasser, musst aber mit eigener Muskelkraft wieder aufstehen können und deine Beine aus der Wanne heben.

Badewannensitz drehbar – leichter Einstieg

Bist du in deiner Bewegung etwas stärker eingeschränkt, fällt das Einsteigen in die Badewanne oft schwer. Ein drehbarer Badewannensitz ist hier empfohlen. Besteht trotzdem Unsicherheit, hol dir am besten eine zweite Person dazu. Die Montage erfolgt auch einfach über den Wannenrand. Hier wird das Modell eingehängt oder eingeklemmt. Die Sitzfläche selbst lässt sich um 360 Grad drehen. So gelangst du auch besser an die Armaturen, den Duschkopf oder dein Duschbad. Ein Vollbad ist mit dem drehbaren Sitz aber nicht möglich.

Vorteile Nachteile
  • einfacher Einstieg
  • drehbar 360 Grad
  • guter Sitzkomfort
  • mehr Beweglichkeit
  • Du sitzt oberhalb des Wassers

Badewannensitz elektrisch – als Badewannenlift

Die elektrische Variante ist etwas komfortabler und teurer als der einfache Badewannensitz. Was ist also Ziel des elektrischen Antriebs? Per Knopfdruck gelangst du viel besser in die Wanne und gleitest auch hier heraus. Der Badewannensitz ist absenkbar, um ein Vollbad zu ermöglichen. Die Sitzfläche bewegt sich also recht nah auf den Wannenboden zu. Trotzdem musst du nicht in eigener Kraft aufstehen. Die Modelle können fest installiert sein oder werden direkt auf den Wannenboden gestellt. Sie eigenen sich für behinderte oder pflegebedürftige Menschen, die unter einer enormen Bewegungseinschränkung leiden. Trotzdem nutze viele Betroffene den elektrischen Sitz noch allein und ohne Hilfe.

Vorteile Nachteile
  • keine Muskelkraft notwendig
  • selbstständiges Nutzen
  • angenehmes Vollbad
  • komfortable Bedienung
  • Montage schwieriger
  • Service notwendig
  • braucht viel Platz
  • nicht für alle Badewannen oder Bäder geeignet

Badewannensitz aufblasbar – bequemes Badekissen

Eine weitere Variante ist der aufblasbare Badewannensitz. Er gehört ebenso zum Bereich der Lifter und funktioniert mit Akkubetrieb. Die professionellen Modelle sind recht teuer, bieten dir aber auch viele Vorteile. Du legst das Kissen auf den Wannenboden und lässt es per Knopfdruck aufblasen. Nutzt setzt du dich darauf und senkst dich über einen Luftauslass selbst wieder ab. Das Modell garantiert ein einfaches Ein- und Aussteigen und macht ein Vollbad notwendig. Teilweise sind die Produkte mit einer Rückenlehne ausgestattet und gewähren einen angenehmen Sitzkomfort. Du brauchst den kalten Wannenboden nicht mehr spüren. Eine feste Installation ist nicht notwendig. Dafür ist das Modell aber recht wackelig, sodass eine weitere Person als Hilfe sinnvoll wäre.

Vorteile Nachteile
  • ohne Einbau
  • per Knopfdruck aufblasbar
  • absenkbar
  • Vollbad möglich
  • einfach zu transportieren
  • hoher Anschaffungspreis
  • Oberkörperspannung notwendig

Ein Beispiel für aufblasbare Badewannensitze siehst du im folgenden Werbevideo. So einfach funktioniert die Anwendung:

Diese Voraussetzungen sind zu beachten

Es gibt keine pauschalen Voraussetzungen für einen Badesitz. Viel hängt von den räumlichen Gegebenheiten und der persönlichen Situation an. Immerhin brauchst du genügen Platz im Bad, gerade bei den elektrischen Modellen. Handelt es sich um einen Hocker oder eine mobile Lösung, muss diese auch gelagert werden können. So haben andere Personen im Haushalt immer Zugang zur Badewanne.

Die Wanne muss so im Raum stehen, dass du gut ein- und aussteigen kannst. Der Sitz sollte dir zumindest diese Aufgaben erleichtern. Darüber hinaus ist die Sitzfläche zu prüfen. Sie darf weder zu schmal noch zu breit sind und bestenfalls ergonomisch geformt. Nur mit einem bequemen Sitz bekommst du auch ein Sicherheitsgefühl. Die Badewanne selbst sollte die passenden Maße mitbringen und auch stabil genug sein, um den Sitz hier einzuklemmen oder aufzuhängen. Nur das aufblasbare Badekissen wird einfach in die Wanne gelegt und mit Saugnäpfen fixiert. Es braucht nur etwas Körperspannung als Voraussetzung.

Wichtige Kaufkriterien für einen Badewannensitz

Lass dich am besten beraten, welcher Wannensitz zu dir und deinen Bedürfnissen passt. Außerdem spielen die örtlichen Begebenheiten im Bad eine wichtige Rolle. Achte zudem auf die geprüfte Sicherheit, beispielsweise durch ein TÜV-Siegel und spricht auch dem Preis eine gewisse Bedeutung zu. Die günstigen Modelle sind nicht immer die besten. Folgende Kriterien helfen dir noch bei der Auswahl.

Kriterium Hinweise
Montage
  • zum Einklemmen oder Einhängen
  • viele Modelle ohne Montage
  • flexibel und mobil
  • feste Montage deutlich sicherer
  • nicht jedes Bad dafür geeignet
Größe
  • auf Wannengröße und Breite abstimmen
  • manche Modelle variabel in der Breite
  • auf Sitzfläche achten
  • soll Komfort bieten
Traglast
  • min. 100 – 150 kg
  • auch größere Modelle verfügbar
  • Sitzen muss angenehm bleiben
Komfort
  • Armlehnen
  • Rückenlehnen
  • Standsicherheit
  • angenehmes Material
  • Öffnungen in der Sitzfläche
  • Hygieneausschnitt
Material
  • robustes und stabiles Gestell
  • aus Stahlrohr oder Aluminium
  • Ummantelung aus Plastik
  • angenehmer für Betroffene
  • schonender für die Wanne
Tipp
Miss deine Badewanne genau aus, ob das favorisierte Modell überhaupt passt. Gerade die elektrischen Modelle benötigen viel Platz und meist einen ebenen Wannenboden.

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten?

Die einfachsten Modelle beginnen bei etwa 20 Euro. Hierbei handelt es sich um Hocker oder Brettchen ohne Lehne, die nur auf den Wannenrand gelegt werden. Die Varianten mit Rückenlehne, die drehbaren Modelle oder gar Badewannenlifter sind deutlich teurer. Hier reichen die Angebote von mehreren Hundert Euro bis hin in den vierstelligen Bereich. Immerhin sind Umbaumaßnahmen oder der Einbau mit im Preis zu berücksichtigen. Es stellt sich die Frage, ob die Kosten nicht auch von der Krankenkasse oder Pflegekasse getragen werden?

Ein Badewannensitz ohne Rückenlehne ist im Hilfsmittelverzeichnis gelistet und gehört hier zur Produktgruppe 04 – zu den Badehilfen. Der Sitz kann also vom zuständigen Arzt verordnet werden und die Krankenversicherung übernimmt dann die Kosten. Allerdings muss immer eine medizinische Notwendigkeit für das Produkt bestehen. Sonst kann der Arzt kein Rezept ausstellen.

Die Alternative
Der Badewannensitz kann auch mit dem entsprechenden Rezept ausgeliehen werden. Das betrifft Patienten, die nur zeitlich begrenzt auf diese Hilfe angewiesen sind.

Wie kann ich den Badewannensitz reinigen?

Die Reinigung der Modelle ist recht einfach. Die Materialien sind sehr pflegeleicht und teilweise antibakteriell. Du brauchst sie nur nach Gebrauch abbrausen und trocknen lassen. Bei Verfärbungen hilft etwas Reinigungsmittel weiter. Elektrisch betriebene Sitze solltest du zumindest feucht abwischen. Außerdem ist die technische Wartung einzuhalten. Das Intervall gibt meist der Hersteller vor. Achte stets darauf, keine starken Seifenrückstände auf den Materialien zu hinterlassen. Trocknen diese dann nicht richtig ab, ist Schimmelbildung vorprogrammiert. Zudem erhöhen Seifenreste die Rutschgefahr bei der nächsten Nutzung.

Die wichtigsten Anbieter finden

Die wohl beste Beratung zum Badewannensitz, ob elektrisch oder drehbar, bekommst du im Sanitätshaus. Hier kannst du dich über die verschiedenen Modelle beraten lassen. Darüber hinaus gibt es regelmäßig Angebote im Discounter bei Lidl oder ALDI. Hier handelt es sich um günstigere Modelle mit einfacher Montage. Zu bekannten Herstellern für die Sitze gehören:

  • Dietz
  • Invacare
  • Careline
  • Bischoff & Bischoff
  • WENKO
  • Ridder

Stiftung Warentest – Kundenerfahrungen

Bewertungen von Stiftung Warentest haben wir noch keine gefunden. Der TÜV prüft die Geräte aber regelmäßig und stattet sie mit einem entsprechenden Siegel aus. So kannst du dich auf die Sicherheit und einen komfortablen Stand verlassen. Kunden empfinden den Einsatz der Badehilfe als sehr angenehm. Oftmals passen die Modelle auch zu den gängigen Wannen, sodass keine Umbaumaßnahmen nötig sind. Zudem ist die Hilfe für die Badewanne deutlich günstiger, als beispielsweise eine Dusche einbauen zu lassen. Viele Wohnungen haben nur eine Badewanne, die auch im Alter mit der richtigen Hilfe selbstständig genutzt werden kann.

Kritikpunkte gibt es bezüglich der Materialien. Wenn es sich um ein Modell zum Auflegen handelt, sollte dieses den Wannenrand nicht beschädigen. Außerdem sind die meisten Varianten nicht für ein Vollbad vorgesehen. Du sitzt etwas über der Wasseroberfläche, kannst dich aber selbstständig und sicher waschen und abduschen. Achte darauf, nicht das komplette Bad unter Wasser zu setzen. Ist der Sitz nämlich zu hoch gelegen, spritzt das Wasser beim Duschen zu sehr. Ein Duschvorhang hilft weiter.

Andere Alternativen: die Sitzbadewanne und mehr

Sind die Voraussetzungen zum Badewannensitz für Senioren nicht gegeben und scheust du dich nicht vor einem großen Umbau, gibt es noch Alternativen. Stichwort lautet hier: Barrierefreiheit im Badezimmer. Statt der herkömmlichen Badewanne gibt es die spezielle Sitzbadewanne fürs Alter. Sie können auch nachträglich im Bad integriert werden und nehmen nicht viel mehr Platz weg. Dafür besitze sie eine Tür zum Einsteigen und eine kleine Erhöhung auf dem Wannenboden. Du nimmst erst bequem in der Wanne Platz und füllst sie dann mit Wasser.

Eine andere Alternative ist der Umbau zur Dusche. Diese ist zumindest barrierefrei und kann auch mit einem Duschhocker kombiniert werden. Zusätzliche Haltegriffe und andere Artikel als Sicherheitsmaßnahmen werden im Bad erforderlich.

FAQ – häufig gestellte Fragen

Frage Antwort
Was kostet ein Badewannensitz?
  • Einfache Produkte kosten zwischen 20 und 50 Euro.
  • Die elektrischen und drehbaren Modelle mit Rückenlehne sind deutlich teurer im dreistelligen Bereich bis 200 Euro und mehr.
Ist jeder Badewannensitz absenkbar?
  • Nur die elektrischen und aufblasbaren Modelle sind absenkbar.
  • Andere bleiben meist über der Wasseroberfläche.
Bezahlt die Krankenkasse den Badewannensitz?
  • Wenn dir dein Arzt ein Rezept ausstellt und der Sitz als Hilfsmittel verzeichnet ist, können die Kosten von der Krankenkasse übernommen werden.

Weiterführende Links

nach oben