Cookies

Cookie-Nutzung

Eincremehilfe ☀️ » den Rücken selbst eincremen

Eine Eincremehilfe ist ähnlich einer Bürste gestaltet. Sie besitzt einen langen Griff, damit du dir den Rücken und andere schwer erreichbaren Körperteile eincremen kannst. Viele Kunden nutzen sie auch für die Füße. Die Creme wird dabei in den Applikationskopf gegeben und über Löcher und Massageelemente gleichmäßig auf der Haut verteilt. Welche Eincremehilfe am besten funktioniert, erfährst du in unserem Ratgeber.
Besonderheiten
  • meist aus Kunststoff
  • abnehmbarer Kopf
  • befüllbare Creme-Kammern
  • Massagefunktion
  • langer Griff

Eincremehilfen Test & Vergleich 2022

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Eine Eincremehilfe erleichtert dir das Verteilen der Creme auf schwer erreichbaren Stellen am Körper. Das gilt vor allem für den Rücken oder die Füße. So bist du nicht auf fremde Hilfe angewiesen.
  • Die meisten Modelle besitzen einen abnehmbaren Kopf, der mit der Creme befüllt wird. Über einen langen Griff erreichst du dann die entsprechenden Stellen, ohne dich zu verrenken.
  • Kleine Öffnungen lassen die Creme nach außen und viele Produkte sind mit einer Massagefunktion ausgestattet. So verbindest du das Eincremen mit einer angenehmen Massage. Achte auf eine einfache Reinigung, am besten in der Spülmaschine.

Eincremehilfe Hydas

Eincremehilfe Hydas
Besonderheiten
  • aus Kunststoff
  • Weiß / Mint
  • spülmaschinenfest
  • Rückencremer
  • UV beständig
11,87 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die Eincremehilfe von Hydas ist für Cremes, Lotion oder auch BodyMilk geeignet. Das Modell sorgt für eine gleichmäßige Dosierung und bietet beim Eincremen eine sanfte Massage. Das Kopfteil ist abnehmbar und einfach mit der Creme zu befüllen. Insgesamt 7 Kammern sorgen für eine gleichmäßige und feine Dosierung. Zudem befinden sich 17 bewegliche Kugeln am Kopf. Sie erzeugen einen angenehmen Massageeffekt. Die Massage unterstützt klassische Cellutite-Creme, beispielsweise am Oberschenkel. Die einzelnen Kugeln sind herausnehmbar und leicht zu reinigen. Oder du setzt nach der Anwendung einfach die Schutzkappe auf und verhindert ein auslaufen. Zudem ist der Griff mit einem Steckverschluss teilbar. So nutzt du die Hydas Eincremehilfe auch für unterwegs. Zudem kannst du das Modell mit und ohne Griff verwenden. Der Griff ist sehr stabil und ausreichend lang für verschiedene Körperregionen.
Die Kunden sind mit dem Hydas Rückencremer sehr zufrieden. Er vereint das Eincremen mit einer angenehmen Massage und ist wirklich für verschiedene Körperregionen geeignet. Kritik gibt es bezüglich der Haltbarkeit. Der Deckel scheint schnell kaputt zu gehen und auch der Verschluss für die Kugeln gibt irgendwann nach. Dann können die Kugeln herausfallen. Als Rückencremer funktioniert das Modell aber sehr gut. Manche Kunden befüllen den Kopf nicht, sondern tragen die Creme direkt auf die Haut auf. Somit braucht sie nur verteilt zu werden. Gefüllt hält der Tank im Kopf mehrere Tage. Die Reinigung funktioniert problemlos.

Vorteile Nachteile
  • einfaches Eincreme
  • mit Massagefunktion
  • Kopf zum Befüllen
  • leichte Reinigung
  • Kugeln einzeln zu entfernen
  • keine lange Haltbarkeit

Belavena Eincremehilfe

Belavena Eincremehilfe
Besonderheiten
  • für den Rücken
  • austauschbare Pads
  • leichte Reinigung
  • langer Griff
  • rutschfest
23,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die Eincremehilfe von Belavena zeugt von einem einzigartigen Design und besteht aus einem hautschonenden Material. An der Front befindet sich ein Eincremekissen, das kaum Feuchtigkeit aufnimmt. Daher verteilt es die Creme gut auf deiner Haut und lässt sich anschließend kurz unter dem Wasserhahn reinigen. In dem Paket sind 4 wechselbare Pads enthalten. So hast du immer einen Aufsatz zum Austauschen und kannst den anderen hygienisch reinigen. Die besondere Oberflächenstruktur hält auch eine etwas flüssige Lotion oder ein Gel gut auf dem Eincremekissen. Der Griff ist ergonomisch geformt und besteht aus Lotusholz. Er liegt gut in der Hand und besitzt eine rutschfeste Stelle. Mit einer Länge von 39 cm gelangst du an viele Körperregionen ohne Probleme. Zudem ist der Griff mit einer wasserdichten Beschichtung versehen für eine lange Haltbarkeit.
Dieses Produkt gefällt den Kunden recht gut. Selbst Lotion lässt sich über das Pad gut auf dem Rücken verteilen. Selbst nach mehrfacher Anwendung ist keine Abnutzung am Material zu erkennen. Zudem gibt es keine Rollen, die verkleben könnten. Dafür besitzt das Modell keine Massagefunktion. Die Pads sind auch nicht sehr anschmiegsam, sodass du ein punktuelles Eincremen möglich ist. Das stört aber viele Kunden nicht. Sie sprechen von einer einfachen Handhabung durch den langen Stiel. Sogar ein Körperöl kann aufgetragen und verteilt werden. Der Holzstiel selbst ist versiegel, sodass hier keine Creme einzieht. Vielen Kunden fällt auf: Auf dem Pad bleibt weniger Creme zurück, als sie es von den Händen gewöhnt sind. Die beiliegenden Ersatzpads erleichtern dir die Reinigung.

Vorteile Nachteile
  • sehr gute Verteilung
  • angenehme Pads
  • einfache Reinigung
  • robuster Holzgriff
  • passende Länge
  • keine Massagefunktion
  • nur punktuelles Auftragen

Lead Care 2-in-1 Eincremehilfe

Lead Care 2-in-1 Eincremehilfe
Besonderheiten
  • Eincremer
  • Massagegerät
  • 3-teilig
  • rotierende Rollen
  • einfache Reinigung
16,95 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die Eincremehilfe von Lead Care übernimmt gleich zwei Funktionen in einem Produkt. Sie ist gleichzeitig auch ein Massagegerät und verteilt nicht nur Creme und Lotion auf deinem Rücken. Das Modell ist aus Kunststoff gefertigt. Es besitzt einen langen Stiel und einen runden Kopf. Über den Handgriff erreichst du auch schwierige Stellen am Körper, ohne dich dabei zu verbiegen. Zwei Austauschköpfe sind im Lieferumfang enthalten, um verschiedene Füllungen zu unterstützen. So musst du das Modell nicht immer reinigen, wenn du mehrere Cremes oder Salben benutzt. Der Kopf garantiert eine sanfte und gleichmäßige Verteilung auf der Haut. Alternativ befüllst du ihn mit Duschgel, Sonnencreme oder Massage Öl. Die Massagefunktion wird von 19 Rollen abgedeckt. Nur mit dem Kopf bringst du gerade an den Armen und Beinen mehr Druck auf und steigerst die Massagefunktion. Mit dem kleinen Loch hängst du die Eincremehilfe anschließend an einen Handtuchhaken. Der Deckel schützt vor dem Auslaufen.
Das Produkt ist leicht zu befüllen und schnell startklar. Du kannst es am ganzen Körper benutzen, ob mit oder ohne Handgriff. Dabei hinterlässt die Eincremehilfe nur eine dünne Schicht auf der Haut und spart an Pflegeprodukten. Mit den Händen haben die Kunden deutlich mehr Creme gebraucht. Manche Nutzer kritisieren die Haltbarkeit und berichten von abgebrochenen Teilen. Außerdem sind die Kugeln nach einer gewissen Zeit nicht mehr beweglich. Du solltest deshalb auf eine regelmäßige Reinigung achten. Insgesamt erachten die Kunden das Produkt als angenehme Hilfe und loben die vielen Einsatzbereiche und austauschbaren Köpfe.

Vorteile Nachteile
  • leicht zu befüllen
  • Griff abnehmbar
  • angenehme Massage
  • austauschbare Köpfe
  • vielseitiger Einsatz
  • Haltbarkeit beschränkt
  • auf Reinigung achten

Eincremehilfe aus Holz

Eincremehilfe aus Holz
Besonderheiten
  • 3 Pads
  • mit Waschbeutel
  • Rückeneincremer
  • als Bürste nutzbar
  • für Lotion und Öl
n/a €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Der Hersteller Lilienfeldt bietet dir eine angenehme Eincremehilfe aus Holz. Sie ist mit drei austauschbaren Pads gefertigt, sodass du dich immer um die angemessene Reinigung und Hygiene kümmern kannst. Zusätzlich gibt es einen Wasch-Beutel. Er kommt unter der Dusche zum Einsatz und funktioniert mit Duschgel sehr gut auf dem Rücken. Im trockenen Zustand ist das Modell schnell eine Rückenbürste, die gegen Juckreiz hilft. Die Pads sind geeignet für Lotion, Creme, Salbe oder Öl. Auf der Oberfläche halten also verschiedene Produkte und lassen sich sparsam auf dem Körper verteilen. Der Stiel ist nicht nur angenehm lang, sondern auch robust gefertigt. Eine rutschfeste Fläche am Griff erleichtert dir die Handhabung. Über eine kleine Kordel am Ende des Griffs hängst du die Eincremehilfe nach Verwendung auf und lässt sie trocknen. Die Pads lassen sich nach jeder Anwendung wieder hygienisch und problemlos reinigen. Verwendet der ausschließlich hautschonende Materialien und 100 % Naturholz.
Den Kunden fällt bei diesem Modell sofort auf: du verschwendest keine Creme oder Lotion. Die Pads verteilen alles gut auf der Haut. Zudem empfinden sie das Design mit dem Holzgriff als sehr angenehm und natürlich. Es ist leicht gebogen und ermöglicht gerade am Rücken einen besseren Zugang. Gleichzeitig wird die Eincremehilfe nicht als zu klobig oder zu groß empfunden. Die Pads zeigen auch nach mehreren Monaten der Verwendung keine Verschleißerscheinungen. Sogar Duschgel trägst du auf, ohne es zu verlieren. Manche Kunden beschreiben Rückstände von Mikroplastik auf den Pads und sind mit der Verarbeitung nicht ganz zufrieden. Andere preisen die gute Qualität an. Die Meinungen sind also sehr unterschiedlich. Selbst mit Rückenschmerzen kannst du das Produkt noch selbst verwenden.

Vorteile Nachteile
  • keine Creme verschwendet
  • Design mit Holzgriff
  • leicht gebogen
  • wenig Verschleiß
  • vielseitig nutzbar
  • Rückstände von Mikroplastik

Was ist eine Eincremehilfe?

Beanspruchte Haut benötigt regelmäßige Pflege. Auch nach einem Bad freut sie sich über etwas Creme. Der ganze Körper ist aber nur schwer erreichbar mit den eigenen Händen. Vor allem der Rücken muss oft von einer Hilfsperson eingecremt werden. Manche Menschen sind in ihrer Bewegung stark eingeschränkt oder haben Schmerzen, selbst die Füße oder Waden zu erreichen. Hier kommt die Eincremehilfe zum Einsatz. Es gibt verschiedene Modelle, die bei ihren Nutzern große Beliebtheit erfahren. Sie lassen sich mit verschiedenen Pflegeprodukten kombinieren und können auch zum Waschen als Rückenbürste eingesetzt werden.

Die Modelle besitzen einen langen Stiel, um alle Körperregionen ohne Verrenken zu erreichen. An der Front befindet dich ein Applikator für die Creme. Wichtig sind eine stabile Bauweise und eine gleichmäßige Verteilung. Ob weiches Pad, Schwamm zum Duschen oder Bürstenaufsatz – meist lässt sich die Eincremehilfe vielseitig einsetzen. Das Prinzip funktioniert mit folgenden Produkten:

  • Duschgel
  • Creme
  • Pflegeöl
  • Sonnencreme
  • Lotion

In den folgenden Abschnitten wollen wir die Einsatzbereiche und die verschiedenen Modelle etwas näher beleuchten. So findest du für deine Ansprüche bestimmt die richtige Eincremehilfe.

Einsatzbereiche – Rücken, Füße und mehr

Die Eincremehilfe ist ein wichtiges Produkt für ältere Menschen oder Personen mit Bewegungseinschränkung. Die eigenen Hände erreichen den Rücken nur schwer und das Eincremen würde nicht ohne Verrenkung, Schmerzen oder andere Hindernisse ablaufen. Deshalb sind die Produkte vorrangig für den Rücken entwickelt worden. Ein langer und gebogener Stiel hilft dabei, alle Bereiche abzudecken.

Darüber hinaus wird die Eincremehilfe gern an den Füßen genutzt. Die Betroffenen brauchen sich nicht mehr zu bücken, um die Füße zu waschen oder mit Lotion einzureiben. Gerade im Alter ist die Pflege der Füße wichtig, um extremer Hornhaut vorzubeugen und schmerzhafte Risse zu vermeiden. Viele Frauen nutzen die Modelle gern mit Massagefunktion an den Oberschenkeln. Sie sind eine gelungene Kombination zur Anti-Cellulite-Creme, fördern die Durchblutung und verringern die Ausbildung von sogenannter Orangenhaut.

Arten: mit und ohne Massagefunktion

Jede Eincremehilfe besteht aus einem langen Stiel und einem Eincremepad oder Massageaufsatz, der an der Front befestigt ist. Die beiden Modelle unterscheiden sich nicht nur optisch, sondern auch in ihrer Funktion:

Mit Massageaufsatz

Der Massageaufsatz ermöglicht das Eincremen und gleichzeitig das sanfte Massieren der Haut. Der Kopf lässt sich aufschrauben und gilt als Behälter für die Creme. Viele kleine rotierende Massagekugeln verteilen diese und hinterlassen einen angenehmen Effekt. Eingesetzt werden die Modelle bei Rückenschmerzen oder gar bei Cellulitis. Die Durchblutung wird gefördert und das Bindegewebe gestärkt. Damit die Creme nach dem Gebrauch nicht ausläuft, gibt es einen passenden Deckel. Zudem solltest du auf eine einfache Reinigung der Eincremehilfe achten. Eine Alternative sind Massageroller. Sie müssen aber immer wieder neu mit der Creme bestrichen werden und besitzen kein eigenes Reservoir.

Mit Pad oder Schwamm

Die einfachsten Modelle sind mit einem Pad oder Schwamm ausgestattet. Die spezielle Oberflächenstruktur verhindert, dass die Creme nur in das Material einzieht. Stattdessen wird sie gleichmäßig auf deiner Haut verteilt und du arbeitest deutlich sparsamer, als mit den eigenen Händen. Der Schwamm übernimmt zusätzlich eine Massagefunktion und hilft beim Waschen. Nach dem Gebrauch reinigst du die Pads und tauscht sie bei Bedarf aus. Viele Modelle werden gleich mit mehreren Aufsätzen geliefert.

Eine Besonderheit: der Stiel

Der Stiel der Eincremehilfe kann aus Kunststoff oder Holz gefertigt sein. Überlege also, ob du natürliche Materialien bevorzugst. Zudem befindet sich immer ein kleines Loch oder eine Kordel am Ende des Griffs, um das Modell einfach aufhängen zu können. Hängt das Modell mit dem Kopf nach unten und ist mit Öl oder Creme gefüllt, brauchst du unbedingt einen Deckel. Er verhindert das Auslaufen.

Die Stiele aus Kunststoff lassen sich sogar in mehrere Teile zerlegen und sind für den Einsatz auf Reisen gedacht. Einfach zusammengesteckt steht dir wieder die volle Länge zur Verfügung. Beachte jedoch: die Verbindungen können auch als Schwachstelle gesehen werden. Andernfalls zeigt es sich praktisch, wenn sich der Kopf vom Stiel entfernen lässt. Mit einem kürzeren Stiel oder beim Gebrauch direkt in der Hand übst du deutlich mehr Druck aus. Für die Massagefunktion an den Oberschenkeln ist das sehr hilfreich.

Tipp
Viele Modelle verfügen über einen rutschfesten Bereich am Stiel. Selbst mit cremigen oder öligen Händen hast du ihn noch voll im Griff.

Wichtige Kaufkriterien für eine Eincremehilfe

Vor der Auswahl des richtigen Modells machst du dir Gedanken um Einsatz und Zweck. Benötigst du unbedingt eine Massagehilfe oder kommt es dir auf einen sanften Schwamm für empfindliche Haut an? Zudem ist auf die Länge des Stiels zu achten. Immerhin sollte er dir Zugang zum gesamten Rücken gewähren. Für Nacken und Schulterbereich reicht ein etwas kürzerer Stiel. Folgende Kaufkriterien helfen dir bei einem Vergleich der Angebote:

Kriterium Hinweise
Griff
  • mindestens 40-45 cm lang
  • leicht gebogen
  • manchmal teilbar für unterwegs
  • abnehmbar bei einigen Modellen
Material
  • Griff aus Holz wirkt natürlich
  • manche Modelle aus Kunststoff
  • sind einfacher zu reinigen
  • rutschfester Griff notwendig
  • pflegeleichtes und hautfreundliches Material
  • Kissen meist aus Schaumstoff
Kopf
  • mit Massagekugeln
  • lässt sich mit Creme befüllen
  • manche Modelle mit Schraubverschluss
  • einfache Pads
  • zusätzlicher Schwamm
Reinigung
  • in der Spülmaschine
  • unter fließendem Wasser
  • sollte regelmäßig erfolgen
Zubehör
  • mit Deckel für den Kopf
  • Öse zum Aufhängen
  • wechselbare Aufsätze

Was kostet eine Eincremehilfe?

Die einfachsten Modelle beginnen bei einem Preis von 10 Euro. Je mehr Zubehör die Eincremehilfe besitzt und je umfassender die Funktionen, desto teurer kann sie werden. Dabei ist nicht zu pauschalisieren, dass eine Massagefunktion immer viel kostet. Ein Produkt mit mehreren Pads und einem zusätzlichen Schwamm oder einer Rückenbürste besitzt die gleiche Preisklasse von 15 bis 30 Euro. Von der Krankenkasse werden diese Kosten nicht übernommen.

Hygiene und Reinigen – nach jeder Anwendung

Eine regelmäßige Reinigung ist bei körpernahen Produkten sehr wichtig. Du solltest die Pads oder den Applikator nach jeder Anwendung auswaschen. Je nach Material genügt etwas warmes Wasser. Trocknet die Creme an, bekommst du den Kopf vielleicht nicht mehr sauber. Befolge auch die Hygienehinweise des Herstellers. Diese orientieren sich nach den verwendeten Materialien. Kunststoff ist meist für die Spülmaschine geeignet werden. Die Massageköpfe lassen sich komplett auseinander nehmen, inklusive der einzelnen Kugeln. Ohne eine solche Reinigung, würde der Kopf verkleben und die Kugeln bewegen sich nicht mehr. Der Massageeffekt mindert sich.

Polster und andere Pads sind unter fließendem klarem Wasser auszuspülen. Natürlich werden sie dadurch nicht so rein, wie ein Kunststoffkopf in der Spülmaschine. Mit der Zeit lassen sich die Pads aber auswechseln. Viele der Produkte besitzen gleich mehrere Aufsätze im Lieferumfang.

Kann ich eine Eincremehilfe selber machen?

Die professionelle Eincremehilfe kannst du nicht selber machen. Es gibt aber Tipps und Tricks, die dich beim Eincremen des Rückens unterstützen. Hier hängt es ganz von der eigenen Beweglichkeit und den Hausmitteln ab, die dir zur Verfügung stehen. Wer noch gut beweglich ist, hat auch ohne entsprechendes Produkt gute Chancen auf einen eingecremten Rücken:

  • Nutze eine große Plastiktüte und beschichte sie mit Creme. Nun reibst du sie dir ähnlich einem Handtuch über den Rücken. Du kannst die Tüte natürlich auch auf den Boden legen und einfach darauf Platz nehmen. Mit dem Handtuch-Trick verteilt sich die Creme aber deutlich besser.
  • Ähnlich funktioniert das Prinzip mit einem Gürtel. Allerdings solltest du keinen wertvollen Ledergürtel verwenden. Das Material muss recht unempfindlich sein und darf dir keinen Schaden zufügen.
  • Alternativ gibt es die Haarbürste mit einem längeren Stiel. Ziehe ihr einfach eine Plastiktüte über und nutze sie als Applikator.
  • Manchmal hilft eine Malerrolle weiter. Sie sollte natürlich sauber und hautfreundlich sein. Dann kann sie durch ihren langen Griff gut als Eincremehilfe genutzt werden.

Bei all diesen Methoden gilt: Du wirst jede Menge Creme oder Lotion verbrauchen. Die speziell dafür entwickelten Hilfen sind so angelegt, dass sie möglichst sparsam umgehen. Du brauchst auf dem Applikator also nicht viel auftragen und trotzdem sollte es für den gesamten Rücken reichen.

Die wichtigsten Hersteller – Hydas und Co.

Verschiedene Hersteller haben sich ihr eignes System überlegt. Bei manchen Modellen lässt sich der Kopf mittels Klettband austauschen, andere setzen auf besonders natürliche Materialien. Du bekommst eine Eincremehilfe natürlich auch in der Drogerie zu kaufen, beispielsweise bei dm oder Rossmann. Auch Tchibo führt regelmäßig Sanitätsprodukte im Sortiment. Zu beliebten Herstellern gehören:

Hersteller Besonderheiten
Hydas
  • Eincremehilfe mit Massagefunktion
  • modernes Design
  • teilbarer Griff
  • ideal für unterwegs geeignet
  • leichtes Einfüllen der Creme
Belavena
  • austauschbare Pads
  • mit Dusch-Schwamm
  • Griff aus Holz
  • rutschfester Griff
  • hautfreundliches Material

Kundenmeinungen und Testsieger

Die Kunden bestätigen: Eincremehilfen werden überwiegend von Senioren verwendet oder Menschen mit einem Handicap. Sie profitieren von der einfachen Handhabung und nutzen die Modelle nicht nur für den Rücken. Auch die Füße und die Oberschenkel lassen sich gut behandeln. Zudem sind die meisten Artikel auch mit Massagefunktion ausgestattet. Die Länge des Stiels muss zu deiner Körpergröße passen. Manche Modelle können die Länge sogar individuell einstellen. Außerdem brauchst du ein Modell mit einfacher Reinigung.

Viele Kunden bevorzugen das weiche Material der Pads und verzichten lieber auf die Massage. Berücksichtige aber die Verarbeitung genau. Sieh dir an, wie die Pads mit dem Griff verbunden sein. Die Eincremehilfe sollte möglichst lange halten und vielleicht verschiedene Köpfe aufnehmen können. Einen wirklichen Testsieger gibt es deshalb nicht. Auch die Stiftung Warentest hat noch keine Ergebnisse veröffentlicht. Aus den Kundenmeinungen geht jedoch hervor, die Hilfe immer an die Hautverträglichkeit und den Verwendungszweck anpassen. Qualität und ein etwas höherer Preis zahlen sich hier aus, weil sich die Modelle auch leicht reinigen lassen und die Hygiene unterstützen.

FAQ – häufig gestellte Fragen

Frage Antwort
Bekomme ich die Eincremehilfe im Sanitätshaus?
  • Da es sich um ein medizinisches Pflegeprodukt handelt, bekommst du einige Modelle auch im Sanitätshaus.
  • Entscheide ganz nach Verwendungszweck und Beweglichkeit, welches Modell du für deinen Rücken brauchst.
Ist die Eincremehilfe nur etwas für Senioren?
  • Nein, auf keinen Fall. Auch Menschen mit guter Beweglichkeit können sich nur verrenkt den Rücken eincremen.
  • Du nutzt die Hilfe beispielsweise für Sonnencreme oder auch Pflegeöl.
  • Außerdem tut die Massage jedem verspannten Gemüt gut.

Weiterführende Links

nach oben