Cookies

Cookie-Nutzung

Liebesbrücke – verbindet zwei Matratzen im Doppelbett

Die Liebesbrücke ist ein Schaumstoffkeil, der zwischen zwei Matratzen im Doppelbett gelegt wird. Sie schließt die sogenannte Besucherritze und erleichtert Paaren das Beisammensein und Kuscheln. Allerdings ist der Keil richtig zu fixieren und darf nicht zu weit nach oben stehen, sonst wird er als störend empfunden. Unser Ratgeber informiert dich über die verschiedenen Varianten und welche vielleicht für dein Bett geeignet ist.
Besonderheiten
  • für ein Doppelbett
  • bei zwei Matratzen
  • aus Schaumstoff
  • T-förmig
  • mit Spanngurt

Liebesbrücken Test & Vergleich 2022

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Die Liebesbrücke ist eine wirksame Lösung für ein gemütliches Doppelbett. In T-Form gestaltet verbindet der Schaumstoff die beiden Matratzen, sodass die ungünstige Ritze in der Mitte verschwindet.
  • Der Keil läuft nach unten hin meist spitz zu, sodass die Matratzen nicht weit auseinander rutschen. Die obere Kante ist eher flach gehalten, fällt bei manchen Modellen aber trotzdem unter dem Spannbettlaken auf.
  • Bestenfalls kombinierst du die Liebesbrücke mit einer Matratzenauflage, um Höhenunterschiede besser auszugleichen. So bekommst du eine einheitliche Liegefläche, die sich für alle Paare lohnt.

Liebesbrücke All-in-One

Liebesbrücke All-in-One
Besonderheiten
  • Premium Set
  • 200 x 18 cm
  • rissfester Bezug
  • mit Spanngurt
  • schnell aufgebaut
44,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die Flipline Liebesbrücke bietet dir mehr Platz im eigenen Doppelbett. Sie gleicht die Ritze zwischen den beiden Matratzen aus, ohne zu verrutschen. Das Geheimnis liegt im hochwertigen Spanngurt. Er umschließt die beiden Matratzen, sodass sie mit der Liebesbrücke nicht mehr auseinander gleiten. Die Brücke selbst ist ein weicher Matratzenkeil. Er passt sich gut der Umgebung an und ist kaum zu spüren. Du kannst dich auf eine wirklich ebene Fläche verlassen. Zudem gibt der Hersteller ein Qualitätsversprechen. Das Material steht für Langlebigkeit und Nachhaltigkeit. Als Set verpackt ist die Liebesbrücke sogar für unterwegs und im Urlaub geeignet. Du brauchst sie nur zusammenrollen und in der Transporttasche platzsparend verstauen. Im Handumdrehen genießt du ein Kingsize-Bett.
Die Bewertungen zu diesem Artikel fallen sehr unterschiedlich aus. Viele Kunden sind zufrieden mit der Liebesbrücke. Sie schafft schnell eine große Liegefläche oder ein Familienbett. Nichts rutscht mehr zwischen die beiden Matratzen. Zudem ist die Liebesbrücke nicht zu dick und passt sich gut an. Probleme gibt es aber bezüglich der Haltbarkeit. Nach einigen Monaten erkennen die Kunden Risse oder Löcher. Vorteilhaft ist dafür der Spanngurt. Beide Matratzen halten zusammen und es gibt keine wirkliche Erhöhung auf der Liegefläche. Die meisten Nutzer empfinden das Modell als sehr angenehm.

Vorteile Nachteile
  • große Liegefläche
  • ideal für Familienbett
  • keine Ritze mehr
  • Haltbarkeit durch Spanngurt
  • keine merkliche Erhöhung
  • Haltbarkeit beschränkt

Bettbrücke / Bettkeil

Bettbrücke / Bettkeil
Besonderheiten
  • 200 cm lang
  • 20 cm breit
  • 15 cm hoch
  • aus Polyurethan
  • individuell zu kürzen
25,95 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Diese Bettbrücke der fränkischen Schlafmanufaktur wurde als Verbindung zweier Matratzen entwickelt. Es handelt sich um einen Keil aus hochwertigem Polyurethan. Er misst 200 cm in der Länge, kann aber individuell mit einem Cuttermesser gekürzt werden. Insgesamt ist die Brücke 20 cm breit und etwa 15 cm hoch. Das Design ist unauffällig in Weiß gehalten. Eine zusätzliche Fixierung gibt es nicht. Dafür setzt der Hersteller auf eine besondere Schnitttechnik. Damit bietet der Steg einen guten Halt und das Verrutschen ist fast ausgeschlossen. Die Oberfläche ist angenehm weich und garantiert einen komfortablen Schlaf. Der Hersteller empfiehlt ein Spannbetttuch über beide Matratzen.
Viele Kunden sind mit der Liebesbrücke zufrieden. Die Anwendung ist sehr einfach, da du den Schaumstoff nur in den Spalt zwischen beide Matratzen steckst. Ohne Probleme kann dann die gesamte Liegefläche genutzt werden. Du brauchst aber ein Spannbettlaken, was die Fläche abdeckt. Die Brücke ist zwar spürbar, aber besteht aus einem weichen Material. Unter dem Spannbettlaken ist sie dafür kaum sichtbar. Bei manchen Kunden rutscht der Keil trotzdem in den Zwischenraum. Sie sprechen von einem schlechten Halt. Hier kommt es wahrscheinlich ganz auf die Beschaffenheit deiner Matratzen an. In Kombination mit einem Matratzenschoner bekommst du eine angenehm große Fläche und der Keil ist dann auch nicht mehr zu merken.

Vorteile Nachteile
  • einfache Anwendung
  • gute Qualität
  • große Liegefläche
  • kaum sichtbar
  • besser mit Matratzenschoner
  • Keil kann verrutschen
  • keine zusätzliche Befestigung

Liebesbrücke mit Frottee-Bezug

Liebesbrücke mit Frottee-Bezug
Besonderheiten
  • 25 x 200 cm
  • Ritzenfüller
  • Made in Germany
  • in weiß
  • aus Kaltschaum
17,95 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die Procave Liebesbrücke schafft einen angenehmen Übergang zwischen zwei Matratzen. Du bekommst also eine doppelte Liegefläche ohne störenden Ritz. Gefertigt wird das Modell in Deutschland. Du kannst dich auf eine hochwertige Qualität verlassen. Der Matratzenkeil wird zwischen die beiden Elemente geschoben. Durch den weichen Bezug ist aber nur eine kleine Erhöhung spürbar. Dadurch erhöht sich der Komfort beim Liegen. Der Hersteller empfiehlt trotzdem einen durchgehen versteppten Matratzenschoner, damit du den Keil nicht mehr merkst. In Kombination kannst du dich auf das Ergebnis verlassen. Die Liebesbrücke besteht aus hochwertigem Kaltschaum und besitzt eine Frottee-Oberseite. Alles ist fest vernäht für mehr Stabilität. Zudem funktioniert die Liebesbrücke mit jeder Art von Matratze.
Das Produkt wird aufgerollt geliefert und sollte sich etwas auslegen. Die Kunden beschreiben dafür keinen chemischen Geruch. Alles ist sauber verarbeitet und das Modell zeugt von einer hochwertigen Qualität. Die Handhabung ist am Anfang etwas komplizierter, damit beide Matratzen nicht wegrutschen. Am besten kombinierst du die Liebesbrücke wirklich mit einer Auflage und einem großen Spannbettlaken. Der Schaumstoff wirkt sehr stabil und die Oberfläche wird als weich beschrieben. Trotzdem ist die Haltbarkeit beschränkt. Viele Kunden bemerken mit der Zeit, dass Stabilität und Material nachlassen. Dann rutscht der Keil trotzdem in die Ritze.

Vorteile Nachteile
  • kein chemischer Geruch
  • hochwertige Qualität
  • weiche Oberfläche
  • robuster Keil
  • kaum zu merken
  • Haltbarkeit beschränkt

Liebesbrücke als Matratzenverbinder

Liebesbrücke als Matratzenverbinder
Besonderheiten
  • Antirutsch
  • 200 cm
  • Doppelbettbrücke
  • mit Spanngurten
  • atmungsaktiv
29,97 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Mit diesem Matratzenverbinder wirst du den lästigen Ritz im Doppelbett schnell los. Er funktioniert aber andere, als eine normale Liebesbrücke. Es gibt keinen Keil und keine Beule mehr zwischen den beiden Matratzen, die beim Liegen zu merken sind. Es handelt sich eher um eine Antirutschunterlage, die über beide Matratzen geht. Du kannst verschiedene Größen auswählen, beispielsweise 180 x 200 cm. Mit Spanngurten befestigst du die Unterlage auf den beiden Matratzen. So rutschen sie nicht mehr auseinander und der Abstand ist auch nicht mehr zu merken. Sogar dein Boxspringbett kannst du auf diese Weise gut stabilisieren. Das Material ist sehr dünn und atmungsaktiv. Es versinkt nicht auf der Matratze und bleibt selbst mit einem normalen Spannbettlaken nahezu unsichtbar.
Die Kunden sind mit dieser Art von Liebesbrücke sehr zufrieden. Sie bietet einen guten Halt und wird mit Spanngurten befestigt. Daher können die Matratzen nicht auseinander rutschen und es entsteht keine Lücke mehr. Das Problem: die Brücke ist nur 60 cm breit. Sie deckt also nicht das komplette Bett ab. Dafür zahlst du trotzdem einen verhältnismäßig hohen Preis. Die dünne Auflage ist aber nicht zu spüren und mit einem Spannbettlaken bekommst du eine wirklich große Liegefläche geboten. Zudem verrutscht nichts. Manche Kunden nutzen aus hygienischen Gründen noch einen Matratzenschoner zusätzlich.

Vorteile Nachteile
  • hohe Zufriedenheit
  • kein Verrutschen
  • mit Spanngurten festgemacht
  • gute Qualität
  • atmungsaktives, dünnes Material
  • nur 60 cm breit
  • hoher Preis

Das Problem mit der Besucherritze

Ein Doppelbett ist zwischen 180 bis 200 cm breit und besteht meist aus sei separaten Matratzen. Zwischen ihnen entsteht baulich bedingt ein kleiner Spalt, der umgangssprachlich auch als Besucherritze bezeichnet wird. Sie trennt nicht nur optisch, sondern ist beim Liegen deutlich zu merken. Paare fühlen sich oft gehindert, in der Mitte des Betts miteinander zu kuscheln. Im schlimmsten Fall rutschen die Matratzen sogar während des Schlafs auseinander und der Spalt wird immer größer. Abhilfe schafft eine Liebesbrücke. Hierbei handelt es sich einen Schaumstoffkeil, der beide Matratzen verbindet und einen gelungenen Übergang schafft.

Doch warum nicht gleich eine große Matratze wählen? Hier sollte jeder seinen eigenen Bedürfnissen für den optimalen Schlafkomfort folgen. Mit zwei separaten Matratzen bekommt jeder Partner eine für ihn abgestimmte Matratze. Das betrifft vor allem den Härtegrad. Zudem können zwei eigene Lattenroste verwendet werden mit individueller Einstellung. Bei einer großen gemeinsamen Matratze sind diese nicht möglich. Zudem übertragen sich die Bewegungen des Partners in der Nacht auf die eigene Bettseite. Große Liegeflächen sind oft unhandlicher beim Beziehen des Betts und teurer. Je nach Qualität der Matratze bildet sich schnell eine Liegekuhle in der Mitte, die dann mindestens genauso unangenehm ist, wie die Besucherritze. Schauen wir uns also die Variante mit der Liebesbrücke etwas genauer an.

Was ist eine Liebesbrücke?

Doppelbetten mit zwei Matratzen sind immer optisch geteilt und wirken weniger einladend, als eine komplette Liegefläche. Eine Liebesbrücke gewährt ein Stück weit mehr Komfort und beide Partner können ihre individuellen Einstellungen der Matratze behalten. Für diesen Effekt funktionieren verschiedene Systeme, die auch unter folgenden Namen bekannt sind:

  • Ritzenfüller
  • Doppelbettbrücke
  • Matratzenkeil
  • Bettkeil
  • Bettbrücke

Die Liebesbrücke verbindet zwei Matratzen auf eine einfache Weise miteinander. Es handelt sich meist um ein T-Stück aus Schaumstoff oder eine etwas breitere Auflage. Ziel dabei ist es, den Ritz auszugleichen und beide Hälften nicht auseinander gleiten zu lassen. Damit ergibt sich eine große Liegefläche zum Kuscheln. Beide Partner gehen trotzdem ihren Schlafbedürfnissen nach und es gibt einen besseren Wärmehaushalt im Bett. Gerade im Winter verschafft die Liebesbrücke Menschen mit einem geschwächten Immunsystem einen Vorteil.

Funktionsweise als T-Stück

Zwei Matratzen bringen immer einen kleinen Spalt in der Mitte mit sich. Je nach Bettgestell fällt dieser größer oder kleiner aus, kann unangenehm sein oder Zugluft von unten durchlassen. Hier gibt es die Liebesbrücke als T-Stück. Das Ende läuft spitz zu und besitzt eine besondere Struktur. Es wird zwischen beide Matratzen gesteckt, ohne dabei zu verrutschen. Die Länge und Tiefe sollte natürlich zum Bett passen. Nicht jedes Modell ist vielleicht für dein Doppelbett geeignet und ist vorher auszumessen. Meist gibt es die Liebesbrücke aber in Standardmaßen. Sie ist für fast alle Arten von Matratzen geeignet. Dazu gehören:

  • Gelmatratzen
  • Latexmatratzen
  • Federkernmatratzen
  • Kaltschaummatratzen
  • Visco Matratzen

Die Oberseite besteht ebenso aus weichem Schaumstoff oder ist mit einem Bezug versehen. Sie sollte möglichst dünn gefertigt sein, um keinen extremen Übergang zu schaffen. Das können nicht alle Modelle gewährleisten. Meist ist die Liebesbrücke trotz Spannbettlaken zu merken und es gibt einen kleinen Höhenunterschied. Dieser kann zusätzlich noch mit einer Matratzenauflage ausgeglichen werden.

Wie die Liebesbrücke genau funktioniert, erklärt das Video von Bettenland:

Liebesbrücke mit Spanngurten

Die T-Stücke zeigen sich einfach in der Handhabung, sorgen aber trotzdem manchmal für einen geringen Schlafkomfort oder rutschende Matratzen. Das liegt weniger an der Liebesbrücke selbst, als am Gestell. Abhilfe schaffen Modelle mit Spanngurten. Du befestigst also den Keil im Ritz und legst zusätzlich Spanngurte um Die Matratze. Festgezogen kann nichts mehr verrutschen. Die Systeme sind auch für Boxspringbetten gut geeignet, da die Spanngurte die Matratzen zusätzlich stabilisieren.

Tipp
Derartige Systeme sind oft für den Transport geeignet. So verwandelst du das Doppelbett im Urlaub auch zu einer angenehmen und einheitlichen Liegefläche, wie du es von zu Hause gewohnt bist.

Durchgehende Matratzenauflage als Alternative

Die Liebesbrücke ist nicht die einzige Lösung gegen die Besucherritze. Schließlich bringen die Systeme auch viele Schwachstellen mit sich über sind vom Material her nicht so lange haltbar. Eine Alternative wäre die durchgehende Matratzenauflage. Es handelt sich um ein dünnes Material, das auf beiden Matratzen verlegt wird. Spanngurte an der Unterseite des Bettes halten sowohl die Matratzen zusammen und verhindern den Ritz in der Mitte. Dank der Auflagen ist dieser nicht mehr zu spüren.

Achte aber darauf, dass es sich um ein atmungsaktives Material handelt. Zudem sollte die Größe passen und fast die komplette Liegefläche abdecken. Das ist nicht bei allen Produkten der Fall. Dafür wählst du zwischen verschiedenen Materialien. Im Winter bietet sich beispielsweise eine warme und gepolsterte Auflage an. Letztlich breitet sich der Liegekomfort aber für beide Partner gleich aus und beide sollten auch mit dem Ergebnis zufrieden sein.

Ein positiver Nebeneffekt
Die Auflage verlängert die Haltbarkeit deiner Matratze und schützt vor Verschleiß, Abnutzung oder Verschmutzung. Ähnlich funktionieren Topper, die aber nicht so gut fixiert werden können, wie die dünnen Auflagen.

Wichtige Kaufkriterien für eine Liebesbrücke

Zu den wichtigsten Eigenschaften einer Liebesbrücke gehört eine ausreichende Breite von mindestens 10 cm. Andernfalls rutscht sie zu schnell in den Spalt. Zudem darf das Material nicht zu dick sein. Bereits ab über 2 cm wird die Brücke von den Schlafenden als unangenehm empfunden. Weitere Qualitätsmerkmale findest du in unserer Tabelle:

Kriterium Hinweise
Material
  • hochwertig verarbeitet
  • robust und langlebig
  • meist Schaumstoff oder Polyurethan
  • mit Frottee-Beschichtung oder ähnlichen Materialien
  • darf nicht zu schnell einreißen
  • mit zusätzlichem Bezug
  • schadstofffrei
Form
  • meist als T-Form
  • Keil geht tief zwischen die Matratzen
  • wird immer schmaler
  • Oberfläche mindestens 10 cm breit
  • maximal 2 cm hoch
  • keine zu großen Höhenunterschiede
  • Länge 200 cm
Haltbarkeit
  • Keil ist speziell gezackt oder geformt
  • Matratzen dürfen nicht auseinander rutschen
  • Sicherheit mit Spanngurten

Die richtige Anwendung

  • Klemme die Liebesbrücke zwischen die beiden Matratzen. Der Keil sollte die Lücke komplett schließen.
  • Auf der Oberfläche befindet sich nun eine kleine Wölbung. Diese kann mit einem großen Spannbettlaken kaschiert werden.
  • Stört dich die Wölbung, nutze eine zusätzliche Matratzenauflage über die gesamte Fläche und spanne dann erst das Laken.

Was kostet eine Liebesbrücke?

Eine Liebesbrücke ist schon recht günstig zu haben. Einfache Modelle kosten 10 bis 20 Euro. Je umfassender die Funktion und Befestigung wird, desto teurer wird der Preis. Matratzenauflagen mit Spanngurten gibt es ab 40 Euro zu kaufen. Achte unbedingt auf eine hochwertige Verarbeitung und gute Qualität. Das Material ist ausschlaggebend dafür, wie lange die Liebesbrücke halten wird.

Hinweis
Bei den günstigen Modellen wird oft an der Breite gespart. Die Brücke überlappt den Matratzenspalt nicht sehr stark und könnte in ihm sogar versinken. Empfohlen ist deshalb eine Breite von mindestens 10 Zentimetern zu beiden Seiten und flachem Aufbau.

Auf den Lattenrost achten

Boxspringbetten haben dank Topper kaum das Problem mit der Besucherritze. Meist sind die die Betten mit Lattenrost, wenn beide Rost in der Mitte aufeinander treffen und zwangsläufig eine kleine Lücke entsteht. Diese geht also nicht nur von den Matratzen aus. Zudem ist der Liegekomfort in der Bettmitte eingeschränkt, weil es vom Lattenrost her keine Unterfederung mehr gibt. Trotz Liebesbrücke fühlt sich der Bereich vielleicht härter oder unangenehmer an. Eine Lösung sind Lattenroste mit einer randlosen Unterfederung. Sie erzeugen auf der kompletten Breite des Doppelbettes den gleichen Liegekomfort. Ein Rost mit durchgehenden Latten gibt es nicht, da diese auf eine solche Länge brechen würden.

Die wichtigsten Hersteller – Bett1 und Co.

Eine Liebesbrücke bekommst du beispielsweise im dänischen Bettlager, bei Matratzen Concord oder Ikea. Nahezu jedes Möbelhaus mit einer großen Abteilung im Bereich Schlafen und Matratzen kann dir hier weiterhelfen. Alternativen dazu findest du in reicher Anzahl auf Online Marktplätzen, wie Amazon.

Hersteller Besonderheiten
Bett1
  • einfache Matratzenauswahl
  • passende Liebesbrücke
  • Topper vorhanden
  • Matratzen ohne Randverstärkung
  • günstiger Preis
Procave
  • einfacher Matratzenkeil
  • weicher Bezug
  • besonders flach gearbeitet
  • Noppenschoner für Lattenrost
  • hochwertiges Material
Ikea
  • SIGGERUD Matratzenkeil
  • aus Polyester und Baumwolle
  • nicht waschbar
  • 195 cm lang
  • weiche Beschichtung

Irrtum: Liebesbrücke mit anderer Bedeutung

Eine Liebesbrücke findest du auch als Ausflugsziel und Sehenswürdigkeit in Städten. Diese Brücken haben nichts mit einem komfortablen und erholsamen Schlaf zu tun. Verliebte hängen ein Schloss mit deren Namen oder ihrem gemeinsamen Datum an das Geländer. Als Zeichen der ewigen Liebe werfen sie den Schlüssel weg. Eine derartige Attraktion gibt es beispielsweise in Köln mit der Hohenzollernbrücke. Auch in Paris ist eine solche Brücke bekannt.

Erfahrungen und Testsieger

Viele Kunden entscheiden sich lieber für zwei separate Matratzen, als für ein großes durchgehendes Modell. Schließlich passen sich so beide Seiten an die Schlafgewohnheiten und den Körperbau der Personen an. Wer sich trotzdem mit dem Ritz quält, setzt dann zusätzlich auf die Liebesbrücke. Sie darf aber weder zu weich noch zu hart sein. Die meisten Kunden bemängeln, dass der Stoff schnell in die Ritze gedrückt wird oder das Material nicht lange hält. Die Lücke sollte also geschlossen werden und auch auf Dauer geschlossen bleiben. Die meisten Kritik gibt es bei der Langlebigkeit.

Zudem sind schlechte Liebesbrücken am zu weichen Material und der fehlenden Stabilität zu erkennen. Die Brücke darf auf keinen Fall für den Ritz zu schmal sein oder einen zu großen Höhenunterschied erzeugen. Denn dann wird sie eher als Barriere empfunden und nicht als einheitliche Liegefläche. Eine Matratzenauflage bedeutet wieder einen zusätzlichen finanziellen Aufwand. Manche Kunden entscheiden sich statt der Brücke für einen hochqualitativen Topper. Er gleicht sogar unbequeme Matratzen aus und bringt dir wieder mehr Komfort im Schlaf. Außerdem gibt es bei einem entsprechend großen Modell auch keine störende Lücke mehr.

Hinweis
Einen Testbericht von Stiftung Warentest gibt es zu diesen Produkten noch nicht. Du solltest also genauer auf die Angaben der Hersteller achten und mithilfe der Kundenbewertungen einen eigenen Vergleich durchführen.

FAQ – häufig gestellte Fragen

Frage Antwort
Ist die Liebesbrücke waschbar?
  • Viele Produkte können in der Maschine gereinigt werden. Schau dazu in der Anleitung des Herstellers nach.
  • Meist ist aber nur ein Waschgang mit geringer Temperatur von 30 °C möglich.
  • Für Allergiker ist das Thema Hygiene besonders wichtig.
Spüre ich die Liebesbrücke beim Liegen?
  • Meist kommt es bei der T-Form zu einer kleinen Erhöhung in der Bettmitte. Diese wird je nach Produkt als mehr oder weniger störend empfunden.
  • Hersteller empfehlen meist ein großes Spannbettlaken darüber, um die Erhöhung zu kaschieren.
  • Noch besser funktioniert das Ganze mit einer Matratzenauflage.
Gibt es eine Liebesbrücke für Wasserbetten?
  • Natürlich können die Modelle auch für Wasserbetten eingesetzt werden. Achte trotzdem auf die Hinweise des Herstellers.
  • Anfangs ist vielleicht noch ein Temperaturunterschied zu merken.
Braucht ein Boxspringebtt eine Liebesbrücke?
  • Oftmals nicht. Boxspringbetten werden mit einem Topper verwendet. Er gleicht die Ritze direkt aus und schafft eine einheitliche Liegefläche.

Weiterführende Links

nach oben