Cookies

Cookie-Nutzung

Tablettenteiler – einfaches Dosieren deiner Medikamente

Tablettenteiler Große Tabletten müssen auf Anweisung des Arztes oft geteilt und in zwei Dosen am Tag eingenommen werden. Statt es mit dem Küchenmesser oder anderen spitzen Gegenständen zu versuchen, solltest du gleich zu einem Tablettenteiler greifen. Er sorgt für eine korrekte Dosierung, ohne dass dein Medikament zerbröselt. Unser Ratgeber stellt dir verschiedene Teiler, ihre Funktionsweise und ihre Besonderheiten genauer vor.
Besonderheiten
  • exakte Dosierung
  • leicht zu bedienen
  • auch für unterwegs
  • ohne Kraftaufwand

Tablettenteiler Test & Vergleich 2018

Top-Themen: Anleitung, Kaufkriterien, Hersteller, Bestseller

Nach dem Besuch beim Arzt bekommst du deine Medikamente und dazu genaue Anweisungen. „Zweimal täglich eine halbe Tablette“ lautet die Vorgabe. Also muss die Tablette für die korrekte Dosierung in der Mitte geteilt werden – eine Aufgabe, die kein Patient gerne übernimmt. Wie soll das funktionieren? Mit dem Küchenmesser rutscht man ab und die eine Hälfte der Tablette scheint sich in Brösel über der Arbeitsplatte zu verteilen. Mit anderen spitzen Hilfsmitteln ist die Verletzungsgefahr zu groß und die Tabletten springen einfach weg. Was viele nicht wissen: ungleich oder unsauber geteilte Medikamente führen schnell zu einer Unter- oder Überdosierung. Im schlimmsten Fall zeigt die Therapie also keine Wirkung oder starke Nebenwirkungen treten ein. Genau für diesen Zweck wurde mit dem Tablettenteiler ein sinnvolles Hilfsmittel entwickelt. Das Ergebnis sind schnell und vor allem exakt geteilte Tabletten für eine korrekte Einnahme. In den folgenden Abschnitten beleuchten wir die Funktion und Besonderheiten genauer.

Der Aufbau eines Tablettenteilers – kleine praktische Plastikdose

Tablettenteiler sind Geräte, mit denen du schnell und zuverlässig deine Arzneimittel halbieren kannst. Meist handelt es sich um eine kleine aufklappbare Box aus Kunststoff. Im Unterteil befindet sich ein robuster Haltesteg für die Tablette, der schräg zusammenläuft. So wird sichergestellt, dass Tabletten unterschiedlicher Größe in den Teiler passen und nicht verrutschen. Manche Produkte besitzen noch ein Aufbewahrungsfach für die zweite Hälfte der Tablette im Unterteil. Im Oberteil ist ein scharfes Messer angebracht, das einer Rasierklinge ähnelt. Es ist wirklich sehr scharf und sollte niemals mit dem Finger berührt werden. Daneben befindet sich ein Auswurfschacht, um die gewünschte Hälfte direkt entnehmen zu können.

Einsatzbereiche – nicht nur für Senioren

Der Tablettenteiler ist ein praktisches Hilfsmittel für Patienten jeglicher Art. Nicht nur bei Senioren kommt es vor, dass auf eine geringere Dosierung gesetzt wird und die Medikamente in der Hälfte oder gar zum Viertel geteilt werden müssen. Gibt es keine vorgesehene Bruchkante von der Pharmaindustrie, erweist sich das Teilen als undankbare Aufgabe. Um die Wirkung des Medikaments auch zu erhalten und eine korrekte Dosierung einzunehmen, muss eine genaue Spaltung vorgenommen werden. Die Pillenzerteiler sind einfach zu bedienen und lassen sich ohne Kraftaufwand zusammendrücken. Binnen wenigen Sekunden bekommst du genau die Größe, die du brauchst. Außerdem sind die kleinen Dosen aus Kunststoff so leicht, dass sie bequem in der Handtasche Platz finden und unterwegs zum Einsatz kommen können.

Es gibt aber auch Menschen, die generell keine großen Tabletten schlucken können. Sie teilen sich lieber die großen Medikamente in mehrere Stücke. Dabei überzeugen auch Produkte, die eine Tablette exakt vierteln und damit die Einnahme erleichtern. Je kleiner die Bruchstücke, desto besser lassen sie sich schlucken. Manchmal kann es aber auch günstiger sein, eine Packung mit einer höheren Dosierung zu kaufen und die Tabletten einfach zu teilen. Vor allem bei chronischen Erkrankungen setzen die Patienten auf die günstigeren Großpackungen und zerteilen sich lieber die Medikamente.

Welche Tabletten lassen sich teilen? – nicht alle

Der Begriff Tablette ist sehr weit gefasst und trifft auf eine Reihe unterschiedlicher Formen und Medikamente zu. Doch nicht alle Tabletten dürfen auch wirklich geteilt werden, wie beispielsweise Gelatinekapseln. Hier hilft ein Blick in den Beipackzettel. Im Bereich Dosierungsanleitung ist meist ein Hinweis geschrieben, ob eine Teilung möglich ist. Andernfalls frag bitte deinen Arzt oder Apotheker, bevor der Pillenschneider zum Einsatz kommt. Schließlich dürfen sich manche Medikamente erst im Magen auflösen und sollten nicht vorher schon geteilt werden. Grundsätzlich funktionieren die Schneider aber sowohl bei runden als auch bei länglichen Tabletten problemlos. Nicht geteilt werden dürfen:

  • Manteltabletten
  • Zuckerdragees
  • Hart- und Weichgelantinekapseln

Weitere Informationen zum Teilen von Tabletten und was in diesem Bereich erlaubt ist, bekommst du in diesem Video erklärt:

Manche Tabletten werden direkt mit einer Bruchrille hergestellt und sind definitiv zum Teilen vorgesehen. Allerdings harmoniert die Rille nicht immer mit deinem Tablettenteiler. Hier gilt es auszuprobieren, in welcher Richtung sich die Tablette am besten teilen lässt. Manchmal erzielst du ein besseres Ergebnis, wenn die Teilung quer zur Bruchrille erfolgt.

Wo kauft man den Tablettenteiler – Apotheke oder Onlineshop

Ein Tablettenschneider kann problemlos in der Apotheke deines Vertrauens erworben werden. Aber auch Onlineapotheken und andere Versandhändler wie beispielsweise Amazon haben verschiedene Produkte im Angebot mit günstiger Lieferung. Entscheide selbst, wie groß das Gerät sein soll und welche Funktionen es mitbringen muss. Während manche Pillenteiler nur für eine Halbierung geeignet sich, schaffen es andere, die Tabletten zu vierteln. Natürlich unterscheiden sich auch Farben, Design und einige Extrafunktionen, auf die wir in den folgenden Abschnitten noch näher eingehen wollen.

Spezialgeräte – 3-in-1-Funktion und mehrere Tabletten

Gerade im Krankenhaus oder Pflegeheim kommt es vor, dass mehrere Patienten das gleiche Medikament geteilt bekommen müssen. Hier bietet sich ein großer Tablettenteiler an. Er nimmt mehrere Tabletten der gleichen Größe auf und teilt sie in einem Arbeitsgang in die Hälfte oder gar in Viertel. Meist wird der Abstand über kleine Schrauben an die Größe der Tabletten angepasst. Oder du nutzt diese Geräte als Service, mehrere Tabletten für mehrere Tage zu teilen.

Modelle mit einer 3-in-1-Funktion übernehmen nicht nur das Halbieren. Hier lassen sich Pillen problemlos als Pulver zerkleinern und in einem Fach bequem aufbewahren. Entscheide also selbst, welchen Funktionsumfang dein Pillenschneider haben muss.

Die Vor- und Nachteile von Tablettenteilern

VorteileNachteile
  • einfache Handhabung
  • ohne Kraftaufwand
  • korrekte Dosierung
  • für unterschiedliche Größen
  • für unterwegs geeignet
  • kein Zerbröseln mehr
  • keine Verletzungsgefahr
  • nicht für alle Tabletten geeignet

Gebrauchsanleitung – für ein sauberes Ergebnis

Anbei bekommst du eine Gebrauchsanleitung für die meisten gängigen Modelle. Natürlich kann sich die Funktionsweise bei manchen Geräten unterscheiden. Für einen Tablettenschneider mit Klappdeckel sieht die Anwendung meist folgende Schritte vor:

  • Lege das Gerät auf einen ebenen und festen Untergrund oder halte ihn in leicht geneigter Stellung in der Hand.
  • Danach klappst du den Deckel nach oben, bis die Oberschale fast senkrecht zum Unterteil steht.
  • Jetzt legst du die gewünschte Tablette locker in den v-förmigen Haltesteg. Durch die Riffelung an der Seite, sollte sie nicht mehr verrutschen können.
  • Schließe nun den Deckel mit einem leichten Druck. Bei sehr starken und dicken Tabletten ist das Gerät etwas fester zu umfassen.
  • Besitzt das Modell einen Auswurfschacht, dann einfach umdrehen und die erste Hälfte entnehmen.
  • Die zweite Hälfte bleibt im Aufbewahrungsfach, bis sie für die nächste Einnahme gebraucht wird.

Die Anleitung ist in diesem Video nochmals genauer als Abbildung gezeigt:

Besondere Extras – Klingenschutz und Aufbewahrungsfach

Die wichtigste Aufgabe der Pillenteiler ist es natürlich, die Medikamente in die gewünschten Hälften oder Viertel zu teilen. Darüber hinaus gibt es aber noch weitere praktische Extras, die dich in deinem Alltag unterstützen:

  • Aufbewahrungsfach: Geteilte Tabletten sollten am besten trocken und vor allem vor Licht geschützt lagern. Hier eignet sich eine zusätzliche Medikamentenbox mit einem undurchsichtigen Deckel. Noch besser ist ein zusätzliches Aufbewahrungsfach im Pillenschneider. Dabei fällt die zweite Hälfte nach dem Teilen einfach hinein und bleibt bis zur nächsten Einnahmezeit liegen. Wichtig dabei ist, dass sich die Box sicher verschließen lässt und nicht von selbst ungewollt öffnet.
  • Klingenschutz: Manche Artikel besitzen einen zusätzlichen Klingenschutz über dem Messer. Schließlich ist die Klinge enorm scharf und birgt eine Verletzungsgefahr. Legst du also die Tablette in den Teiler, bewahrt dich der Klingenschutz vor einem ungewollten Schnitt.

Kaufkriterien für Tablettenteiler – einfache Handhabung

Nachdem du bereits die Funktionsweise des Tablettenteilers kennengelernt hast, wollen wir näher auf die Kaufkriterien eingehen. Schließlich sehen die Produkte auf den ersten Blick ähnlich aus, sie unterscheiden sich aber in kleinen Details.

KriteriumHinweise
Handhabung
  • leicht zu bedienen
  • ohne großen Kraftaufwand
  • einfach nach unten drücken
  • muss sich gut verschließen lassen
Größe / Material
  • meist aus Kunststoff
  • Deckel sollte blickdicht sein
  • für die Handtasche geeignet
  • unterwegs einsetzbar
  • leicht mit einer Hand zu bedienen
Messer
  • es sollte sich um ein rostfreies Messer handeln
  • Messer in medizinischer Qualität
  • sehr scharf und dünn
  • für millimetergenaue Schnitte

Die wichtigsten Hersteller – Meda Pharma, Dr. Junghans Medical und Co.

Große Pharmafirmen haben neben ihren Medikamenten passendes Zubehör in den Kategorien. So finden sich bei bekannten Marken auch Tablettenteiler, die für die meisten Tabletten zum Einsatz kommen können. Beliebte Angebote in diesem Bereich sind:

HerstellerBesonderheiten
Meda Pharma
  • für Tabletten bis 10 mm Durchmesser
  • auch für sehr kleine Tabletten gedacht
  • kompakte Maße
  • einfaches herunterdrücken
  • blickdichtes Design
  • schützt Tabletten vor Lichteinfall
Dr. Junghans Medical
  • exaktes Zerteilen
  • zusätzlicher Klingenschutz
  • mit Auswurfschacht
  • für kleine und große Tabletten geeignet
  • in verschiedenen Farben erhältlich
Bort
  • rostfreie Klinge
  • leichte Reinigung
  • verschiedene Farben
  • mit Aufbewahrungsbox
  • einfache Handhabung

Doch nicht nur in Apotheken und bei bestimmen Pharma-Firmen sind die Tablettenschneider zu finden. Auch in der Drogerie und bei anderen bekannten Marken kannst du ein gewünschtes Modell bekommen. Anbei haben wir weitere Hersteller und Anbieter aufgelistet:

  • DM
  • Sahag
  • Wiegand
  • Rossmann

Die vier beliebtesten Pillenteiler – korrekt dosiert

Exakt Tablettenteiler

( Rezensionen)
Exakt Tablettenteiler

Besonderheiten

  • Material: Kunststoff
  • bis 10 mm Durchmesser
  • inkl. Aufbewahrungsfach
  • Auswurfschacht
  • medizinische Klinge
Der Exakt-Tablettenteiler zeigt sich besonders flach und ist sowohl zu Hause als auch unterwegs einfach in der Handhabung. Du brauchst nur die Oberseite aufklappen, das Arzneimittel einlegen und mit leichtem Druck wieder schließen. Schon fällt durch den kleinen Schacht beim Umdrehen die erste Hälfte heraus. Das andere Stück landet im Aufbewahrungsschacht für die nächste Einnahme. Tabletten mit einem Durchmesser von bis zu 10 mm kann das Produkt aufnehmen und teilen. Dafür ist eine v-förmige Halterung im Inneren vorgesehen mit leichten Rillen. Manche Kunden beschreiben aber, dass Tabletten mit Bruchlinie nicht immer gut zerfallen. Hier gilt es auszuprobieren, in welche Richtung man die Medikamente am besten einlegt.
Amazon.de
inkl 19% MwSt

Dr. Junghans Mecial Tablettenmörser

( Rezensionen)
Dr. Junghans Mecial Tablettenmörser

Besonderheiten

  • aus Kunststoff
  • verschiedene Farben
  • zum Pulverisieren
  • ohne Kraftaufwand
  • guter Grip
Manche Patienten können gar keine Tabletten schlucken, sondern müssen sie zu einem feinen Pulver zerkleinern. Manchmal erweist sich diese Form der Einnahme auch besser, wenn die Arznei leicht aufgelöst werden kann. Der Dr.-Junghans-Tablettenmörser besteht aus Kunststoff und kommt in einem kompakten Format. Ohne großen Kraftaufwand legst du die Tablette ein und drehst am Griff. Die anatomische Form des Deckels erleichtert dir die Handhabung. Durch die große Grifffläche sind selbst größere Medikamente schnell zerkleinert. Das Pulver kannst du problemlos entnehmen. Ebenso überzeugt das Produkt mit einer einfachen Reinigung. Kunden beschreiben als einzigen Minuspunkt, dass der Mörser nicht als Aufbewahrungsbox dient, da der Deckel manchmal herausfällt.
Amazon.de
inkl 19% MwSt

Romed Pillenschneider

( Rezensionen)
Romed Pillenschneider

Besonderheiten

  • Farbe: Blau
  • scharfe Klinge
  • zwei Medikamentenfächer
  • für fast alle Tabletten
  • einfache Bedienung
Der Romed-Pillenschneider ist einfach zu bedienen und besteht aus robustem Kunststoff. Im Inneren befindet sich eine scharfe und feine Klinge, die selbst große Tabletten problemlos zerteilt. Dabei liegen sie sicher in der v-förmigen Aufnahme. Du brauchst nur den Deckel schließen und schon teilt sich dein Medikament. Während die eine Hälfte durch das Umdrehen der Box entnommen werden kann, bleibt die andere Hälfte in der Aufbewahrung. Zusätzlich gibt es noch ein weiteres Fach für deine Medikamente. Verschlossen und geöffnet wird der Deckel über einen kleinen Hebel an der Seite. Kunden haben sowohl bei Tabletten mit Rillen als auch bei Medikamenten ohne Rillen gute Erfahrungen gemacht. Nur manchmal scheint es eine Hälfte etwas mehr zu zerbröseln, je nach Beschaffenheit der Arzneimittel.
Amazon.de
inkl 19% MwSt

Tablettenmörser

( Rezensionen)
Tablettenmörser

Besonderheiten

  • fester Kunststoff
  • Farbe: Blau
  • inkl. Aufbewahrungsfach
  • einfache Bedienung
  • für unterwegs geeignet
Dieser Tablettenmörser eignet sich für alle Patienten, die keine ganzen Tabletten schlucken können. Dabei müssen sie nicht immer zu feinem Pulver verarbeitet werden, Manchmal genügt schon das Zerkleinern. Bei diesem Modell schraubst du einfach den Deckel ab und legst die Tablette ein. Danach schraubst du wieder zu und beginnst, den Deckel zu drehen. Durch diese Bewegung lassen sich selbst größere Arzneimittel ohne großen Kraftaufwand in kleinere Stücke teilen. Darunter befindet sich ein kleines Depotfach, um die Tabletten problemlos zu transportieren. So nimmst du den Mörser einfach unterwegs mit und musst ihn nicht nur zu Hause verwenden. Auch in den Kundenmeinungen liest man von einem zweckmäßigen und praktischen Produkt.
Amazon.de
inkl 19% MwSt

Kundentipps – Reinigung und Sicherheitshinweise

Als wichtiger Hinweis an diesem Punkt: der Tablettenteiler darf niemals in die Hände von Kindern geraten. Es besteht eine leichte Verletzungsgefahr an der Klinge und Rückstände von Medikamenten können für die Kinder sehr schädlich sein. Außerdem solltest du den Beipackzettel der Medikamente immer berücksichtigen. Schließlich gibt es auch Medikamente, die nicht geteilt werden dürfen und deren Staub ebenso ungesund auf den Körper einwirken kann.

Die Reinigung erfolgt bei den meisten Modellen mit einfachem warmem Wasser. Da es sich um Kunststoff handelt, sollte das Wasser nicht zu heiß gewählt werden. Lege den Teiler also niemals in kochendes Wasser. Mildes Reinigungsmittel ist jedoch erlaubt. Da es viele kleine Ecken und Nischen gibt, nimmst du am besten eine weiche Bürste zur Hilfe. Achte beim Auswischen oder Abbürsten stets auf die scharfe Klinge. Am besten eignen sich Modelle, die auf einen zusätzlichen Klingenschutz setzen.

Fazit

Es gibt viele Gründe, warum eine Tablette geteilt werden sollte. Während manche auf die Dosierung achten, können andere Patienten einfach keine großen Tabletten schlucken. Um auf das mühselige Teilen mit dem Küchenmesser zu verzichten, gibt es praktische Tablettenteiler. Hier legst du die Medikamente einfach ein und mit wenig Kraftaufwand liegen dir zwei Hälften vor. Achte dabei auf eine scharfe Klinge und eine Handhabung ohne Kraftaufwand. Meist sind es die kleinen Extras, wie beispielsweise ein Aufbewahrungsfach, die das Produkt erst zu einem praktischen Helfer machen. So kommt er auch unterwegs zum Einsatz.

Weiterführende Links

Inhaltsverzeichnis

nach oben